Dampferzeuger, Industrie- und Heizkraftwerke 2018 mit Workshop BHKW

21./22. März 2018 in Rostock

Um aktuellen und zukünftigen energiepolitischen Anforderungen die bestmöglichen technologischen Entwicklungen entgegen zu setzen, stellt die Fachtagung Dampferzeuger, Industrie- und Heizkraftwerke, BHKW 2018 neben den Themen Speichertechnologien, Flexibilisierung und Konservierung, die ‘Zukunft des Kraftwerks 2025‘ in den Fokus. Ziel und Aufgabe dieser ist es, aktuelle Betriebserfahrungen mit neuen Technologien sowie praktische Anwendungen zu diskutieren.

Parallel zur Fachtagung findet in der Sektion B am 22. März der Workshop BHKW 2018 statt. Der verstärkte Ausbau der dezentralen Erzeugung und die stark schwankende Einspeisung der Erneuerbaren Energien wird in den kommenden Jahren eine wichtige Herausforderung für die Energiewirtschaft darstellen. Dabei bietet die Motorentechnik die Möglichkeit, hohe Lastwechselgradienten zu bedienen, bei kurzer Anfahrzeit und nur geringem technischen Aufwand bei der Warmhaltung. Diesen Eigenschaften geschuldet, ist eine stark wachsendende Bedeutung der Verbrennungsmotoren im Bereich der Strom- und Wärmeerzeugung festzustellen.

Nutzen Sie die Veranstaltung als Plattform für Ihr Networking und einen Erfahrungsaustausch unter Fachpublikum, um die Herausforderungen des Wandels in der Energieerzeugung zu meistern. Informieren Sie sich über neue Techniken und die Zukunft!

  • Programm - Fachtagung DIHKW >
    (Programmänderungen vorbehalten)

    Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2018

    Mittwoch, 21. März 2018
    08:00 Registrierung und Besuch der Fachausstellung
    09:00 Begrüßung
    Dipl.-Ing. Udo Gade, ehemals Projektmanager der Vattenfall Europe, Cottbus
      Plenarvorträge
    09:10
    P1
    Die Zukunft der fossilen Energieerzeugung – Probleme und Herausforderungen
    Prof. Dr.-Ing. Harald Weber, Universität Rostock, Fakultät für Informatik und Elektrotechnik, Institut für Elektrische Energietechnik, Rostock
    09:40
    P2
    Energiewende Strom – wie weiter in der Regelzone von 50Hertz
    Dr. Frank Golletz, 50Hertz Transmission GmbH, Technischer Geschäftsführer, Berlin
    10:10
    P3
    Security and Safety im Zeitalter der Digitalisierung
    Matthias Springer, TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG, Essen
    10:40 Kaffeepause in der Ausstellung
    11:00

    Podiumsdiskussion

    Moderation: Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Görner, Universität Duisburg-Essen

    Teilnehmer:

    • Prof. Dr.-Ing. Harald Weber, Universität Rostock
    • Dr. Frank Golletz, 50Hertz Transmission GmbH
    • Matthias Springer, TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG, Essen
    • Dr. Andreas Schnauss, Vattenfall
    • Margit Thomeczek, EnergieAgentur.NRW GmbH
    12:00 Mittagspause in der Ausstellung
    13:30
    P4
    N.N.
    Dr. Stefan Rudolph (angefragt) Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg Vorpommern, Schwerin
    14:00
    V1
    Leben mit Rissen in Bauteilen …? Inspektionsintervalldefinition mittels bruchmechanischer Methoden
    Prof. Manuela Sander, Lehrstuhl für Strukturmechanik Universität Rostock, Rostock
    14:15
    V2
    Weiterentwicklung und Anwendung der Methodik sowie des Richtlinienentwurfs zur Schadenstoleranzanalyse dickwandiger flexibel belasteter Bauteile
    Detlef Rieck, ENCOS GmbH & Co. KG, Greifswald, Dr.-Ing. Michael Schuknecht, TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG, Essen/Germany, Axel Schulz, TÜV NORD EnSys GmbH & Co. KG, Hamburg
    14:45
    V3
    Flexibler Lasteinsatz neuer überkritischer Heizkraftwerksblöcke am Beispiel GKM 9 und Moorburg A/B
    Dr. Matthias Meierer, GKM Grosskraftwerk Mannheim AG (GKM) und Dr. Karsten Schneicker Vattenfall Heizkraftwerk Moorburg GmbH
    15:15 Kaffeepause in der Ausstellung
    15:45
    V4
    Ersatz der Steinkohle KWK-Anlage „Reuter C“ in Berlin durch eine 120 MW elektro-HWE Anlage
    Peter Kontny-Asmussen, Vattenfall, Projektleiter Fernwärme Berlin
    16:15
    V5
    Prozesssicherheit durch Mietenergieanlagen für Dampf und Heißwasser
    Dipl.-Wirt.-Ing. Reiner Weiss, Hagelschuer Rhein-Main GmbH & Co. KG, Darmstadt
    16:45
    V6
    CFD Analyse und Optimierung bei einem Multi-Fuel-Brenner für Hüttengase
    Hannes Lippert, voestalpine Stahl GmbH, Linz/Österreich und Dr. Roland Eisl, enrag AG, Attnang Puchheim/Österreich
    17:15 Ende des ersten Konferenztages und Möglichkeit zum Besuch der Fachausstellung
    19:00 Abendveranstaltung auf dem „Sonnendeck“ des Kongresshauses für die DIHKW und BHKW Teilnehmer
    Donnerstag, 22. März 2018
    08:30 Besuch der Fachausstellung
    09:00
    V7
    Konzept zur RAM-Analyse definierter Anlagenprozesse in thermischen Kraftwerke
    Jonathan Ferber, FM Insurance Europe S.A., Consultant Engineer, Frankfurt, Michael Schütz, RWE Technology International GmbH, Essen
    09:30
    V8
    Bewertung von Schäden an austenitischen Kesselrohren
    Dr.-Ing. Simon Heckmann, RWE Generation SE, Quality Assurance and Materials, Essen und Michael Schütz, RWE Technology International GmbH, Essen
    10:00
    V9
    Zuverlässige Prognosen von NOx und CO für Gas- und Ölfeuerungen mit Hilfe des validierten 3D-Simulationsmodells
    Dr. Benedetto Risio, RECOM Services GmbH, Stuttgart
    10:30 Kaffeepause in der Ausstellung
    11:00
    V10
    Leerlaufbetrieb mit Kohle bei vollen Frischdampf- und ZÜ-Temperaturen
    Prof. Dr. Reinhard Leitner, TU Braunschweig, Abt. Institut für Energie- und Systemverfahrenstechnik, Braunschweig und Dr.-Ing. Niels-Oliver Brinkmeier, Becker Büttner Held Consulting AG, Berlin
    11:30
    V11
    Dynamische Kraftwerkesimulation mit der ClaRa – Eine frei verfügbare Modelica Bibliothek
    Dr.-Ing. Lasse Nielsen, TLK-Thermo GmbH, Braunschweig, Dr.-Ing. Friedrich Gottelt und Dipl.-Ing. Timm Hoppe, XRG-S Simulation GmbH, Hamburg
    12:00 Mittagspause in der Ausstellung
    13:30
    V12
    Auswirkungen von Gasbeschaffenheitsschwankungen auf die Sektoren des Gasverbrauchs und Kompensationsmöglichkeiten
    Dr. Matthias Werschy, DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Leipzig
    14:00
    V13
    Online-Messung der rauchgasseitgen Korrosion in Kraftwerkskesseln
    M. Sc. Andreas Müller, Dr. Jochen Ströhle, Prof. Dr.-Ing. Bernd Epple, TU Darmstadt
    14:30 Abschlussdiskussion
    15:00 Farewell Coffee
    15:15 Abfahrt zur Betriebsbesichtigung
    (Stadtwerke Rostock AG, GuD)
    (DIHKW + BHKW)
    17:00 Ende der Fachtagung
  • Programm - Workshop BHKW >
    (Programmänderungen vorbehalten)

    Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2018

    Donnerstag, 22. März 2018
      SEKTION B: BHKW-WORKSHOP
    Konferenzsprache: Deutsch
    08:30 Registrierung und Besuch der Fachausstellung
    09:00
    B1
    Wärmeüberträger in KWK-Anlagen
    Florian Heindel, APROVIS Energy Systems GmbH, Weidenbach
    09:30
    B2
    Auswirkungen emissionsrechtlicher Vorgaben auf die Abgasnachbehandlung von Blockheizkraftwerken
    Dirk Goeman, Emission Partner GmbH & Co. KG, Hannover
    10:00
    B3
    Erzeugungsanlagen im Spannungsfeld der IT-Sicherheits-Anforderungen
    Steffen Grüttner, DNV GL Energy Advisory GmbH
    10:30 Kaffeepause in der Ausstellung
    11:00
    B4
    Dampf und KWK für Ihren Erfolg!
    Dominic Frodeno, 2G Energietechnik GmbH, Hamburg
    11:30
    B5
    Gasmotorenöle – Einflussfaktoren auf das Alterungsverhalten und die Ölstandzeit in typischen BHKW Anwendungen
    Hendrik Karl, Fuchs Schmierstoffe GmbH, Garbsen-Berenbostel
    12:00 Mittagspause in der Ausstellung
    13:30
    B6
    Schäden an Verbrennungskraftmaschinen
    Christoph Harden, Schaden Support GmbH, Hamburg
    14:00
    B7
    Die technisch-wirtschaftliche Querverflechtung zur steuerlichen Optimierung von kommunalen Unternehmen durch die Nutzung der BHKW-Technik
    Dr.-Ing. Dirk Schramm, IfE – Ingenieurbüro für Energiewirtschaft, Steinbach-Hallenberg
    14:30
    B8
    BHKW Betrieb mit unterschiedlichen Brennstoffen
    Heinrich Baas, New System Technologies – Caterpillar Energy Solutions GmbH, Mannheim
    15:00 Farewell Coffee
    15:15 Abfahrt zur Betriebsbesichtigung
    (DIHKW + BHKW) Stadtwerke Rostock AG, GuD
    17:00 Ende der Veranstaltung
  • Veranstaltungsort >

    ©www.hohe-duene.de

  • Hotelzimmerreservierung >

    Bitte reservieren Sie per Fax oder E-mail über das Formular zur Zimmerreservierung bis spätestens zum 27. Februar 2018.

    Kontakt:

    • Hotel Yachthafenresidenz Hohe Düne | Am Yachthafen 1 | 18119 Rostock-Warnemünde | F: +49 381/5040–6099 | E-Mail reservierung@yhd.de
    • Preise pro Nacht inkl. Frühstück
      • Einzelzimmer: EURO 135,00
      • Doppelzimmer: EURO 185,00

    Für den Fall, dass das Hotel ausgebucht sein sollten oder Sie ein anderes Hotel bevorzugen, können Ihnen nachfolgende Internetseiten weiterhelfen:

    Die VGB-Geschäftsstelle vermittelt keine Zimmer!