Editorial - VGB PowerTech Journal 8/2019

Herzlich willkommen zum VGB-Kongress 2019
Innovation in Power Generation

Innovation wird oft mit Ideen und Erfindungen gleichgesetzt. Wörtlich bedeutet Innovation jedoch „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Und genau darum geht es auch beim zukünftigen Energiesystem. Die meisten Technologien müssen nicht erst neu erfunden werden, sie existieren bereits. Innovativ müssen jedoch Einsatz und Kombination technischer Lösungen sein, um auch zukünftig eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Energieversorgung zu gewährleisten. Digitalisierung, Dezentralisierung, Demokratisierung und Dekarbonisierung sind die großen Trends der nächsten Jahre. Die Integration der Erneuerbaren, Flexibilität in der Erzeugung, Demand-Side-Management, Speichertechnologien, Power-to-X, Sektorenkopplung und E-Mobilität werden die technische Grundlage bilden. Der innovative Einsatz dieser Lösungsoptionen ist die eigentliche Herausforderung der Energiewende.

Dies werden wir, auf dem diesjährigen VGB-Kongress, der vom 3. bis 5. September 2019 in Salzburg stattfindet, näher beleuchten und mit Ihnen diskutieren.

Unter dem Motto

„Innovationen in der Stromerzeugung“

laden wir Sie nach Salzburg ein.

Am Plenartag erwarten Sie bekannte Vortragende, um mit Ihnen grundsätzliche Fragen und Aspekte von Innovation für das zukünftige Energiesystem und die Bedeutung für die Unternehmen – ob Anlagenbetreiber, Hersteller, Entwickler oder Dienstleister – zu diskutieren. Zudem freuen wir uns auf Grußworte von Dr. Heinrich Schellhorn, Landeshauptmann-Stellvertreter des Landes Salzburg, Dr. Barbara Unterkofler, Vizebürgermeisterin der Stadt Salzburg, sowie von Dr. Leon-hard Schitter, Präsident unseres Partnerverbandes Oesterreichs Energie.

Die Vortrags- und Diskussionsangebote am zweiten Tag des VGB-Kongresses werden fünf Themen bestimmen:

  • Innovative Technologien für die Zukunft
  • Flexibilität
  • Systemstabilität
  • Digitalisierung
  • Reduktion von Emissionen

Das erfolgreiche Format „Dialogforum“ mit ausreichend Raum für Diskussionen führen wir in diesem Jahr mit Runden zur „Systemstabilität“, „Digitalisierung“ und „Reduktion von Emissionen“ fort.

Zudem präsentieren innovative Start-ups im Rahmen der Plenarveranstaltung ihrer Ideen und Projekte.

Es erwartet Sie also ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.