Editorial - VGB PowerTech Journal 9/2017

Herzlich willkommen zum „VGB-Kongress 2017“
Erzeugung im Wettbewerb
Essen, 13. und 14. September 2017

„Erzeugung im Wettbewerb“, dies ist das Motto unseres diesjährigen Kongresses, zu dem wir Sie am 13. und 14. September 2017 in die Messe Essen einladen. Nationale und internationale Entwicklungen bei der Stromerzeugung kennzeichnen eindrucksvoll den technisch-wirtschaftlich und politisch getriebenen Umbruch in der Energiewirtschaft: So ist im europäischen Strommarkt das EBIT der konventionellen Stromerzeugung von 2008 bis 2015 um 70 % gesunken, das EBIT der gesamten Erzeugung um 28 %. Ein weiterer Aspekt betrifft die sinkenden Erzeugungskosten bei den erneuerbaren Energien. Diese Entwicklung hat sich durch die Einführung von Auktionen noch weiter beschleunigt, wie die aktuellen Auktionsergebnisse in mehreren europäischen Staaten eindrucksvoll belegen.

Es gilt daher, unsere Unternehmen und ihre Anlagen in diesem herausfordernden Prozess in einem sich verändernden und zudem zunehmend unsicheren Marktumfeld zu platzieren. Dazu muss mit dem Fokus des VGB PowerTech die Stromerzeugung – an diesen Herausforderungen gemessen – weiter entwickelt werden. Es gilt, ihre kommerzielle Leistungsfähigkeit zu erhalten und auszubauen sowie weiterhin eine sichere, gesicherte und klimafreundliche Stromversorgung zu gewährleisten. Dies erwarten und fordern Öffentlichkeit und Politik von uns. Die Aufgabe lautet somit: „Umbau des Versorgungssystems bei gleichzeitiger Gewährleistung der gewohnten Versorgungssicherheit für private und industrielle Kunden“. Dabei beschäftigen wir uns als VGB PowerTech technologieneutral gleichermaßen mit allen Energieträgern. Unser Fokus und der des VGB Kongresses umfasst die konventionelle Erzeugung über die Erneuerbaren bis hin zu den Speichertechnologien für Strom und Wärme sowie die Koppelung von Strom mit anderen Energiespeichern.

Die aktuell drängenden Themen in diesem Spannungsfeld werden wir auf dem VGB Kongress 2017 in Essen unter dem Motto

Erzeugung im Wettbewerb

erörtern. Gemeinsam mit Ihnen als Teilnehmende und unseren sachverständigen und renommierten Vortragenden werden wir in den Referaten und Diskussionen neueste Lösungen für die technischen und die kommerziellen Herausforderungen in Stromerzeugung, Stromspeicherung und den damit verbundenen Technologiebereichen – wie der digitalen Welt – aufzeigen. Dabei sind es einerseits Beiträge der immer weiter entwickelten Technik, die die Marktposition der einzelnen Energieträger stärken, und andererseits der Wandel in der Energiewirtschaft selbst, der neue Horizonte und damit auch Marktchancen eröffnet.

Unter dem Motto „Transformation as Business Opportunity?“ wird Sonja van Renssen, ep energy post, Belgien, die Plenarveranstaltung moderieren. Frank Klose von der Boston Consulting Group nimmt in seinem Vortrag „Der Wandel der europäischen EVU-Landschaft“ das Thema auf und Christian Ruby, Generalsekretär von Eurelectric, wird mit „Entkarbonisierung ist alles! Wie können wir Versorgungssicherheit gewährleisten?“ Aspekte dazu einbringen. Angesichts des wirtschaftlichen Drucks auf die Erzeugung und der vermehrt gestellten Frage, wie schon in den kommenden Jahren mit schwindenden konventionellen Erzeugungskapazitäten Netzstabilität gewährleistet werden soll und in die erforderlichen wie auch immer ausgestalteten Ersatzkapazitäten investiert werden muss, sind dies für unseren Sektor sehr spannende Fragen. Der weitere Verlauf der Plenarveranstaltung wird geprägt sein von den Themen Dezentralisierung, Digitalisierung und Dekarbonisierung, die die zentralen Ankerpunkte des Transformationsprozesses in der Stromversorgung sind.

Für die Fachsektionen haben wir mit dem Programmkomitee des VGB Kongresses 2017 dazu die Schwerpunkte

  • Erzeugungs- und Speichertechnologien für die Zukunft,
  • Erfahrungen mit Neubauprojekten und O&M,
  • Neue Geschäftschancen sowie
  • Flexibilisierungsmöglichkeiten bei der Erzeugung und Speicherung von Strom und Wärme

für Sie ausgewählt. In 20 Vorträgen werden sich die Redner Fragestellungen widmen, die für die Unternehmen herausragende Bedeutung haben und von denen wichtige Impulse ausgehen können. In einer neuen, fünften Fachsektion erwartet Sie der Dialog zwischen Vortragenden und Kongressteilnehmern. Die Referenten werden sich in neun Vortrags- und Diskussionsrunden hoch aktuellen, relevanten und sicherlich spannenden Themen aus der Welt der Digitalisierung und IT-Sicherheit widmen und sich dabei Ihren Fragen stellen.

Als ein weiterer neuer Baustein für den VGB Kongress erwartet Sie eine Postersession. Mit acht Präsentationen stehen Ihnen die Autoren zu ihren breit gefächerten Inhalten Rede und Antwort. Sie finden die Posterpräsentationen im Bereich der begleitenden Fachausstellung.

Der VGB Kongress 2017 ist mit diesem breiten Programmangebot das ideale Forum für den Austausch von Themen und Ideen sowie für neue Impulse in der Stromerzeugung in Europa.

Wir freuen uns daher auf Ihre Teilnahme und Ihre Beiträge auf dem europäischen Branchentreff der Strom- und Wärmeerzeugung. Lassen Sie uns in Essen, für 2017 ausgezeichnet von der Europäischen Kommission als „Grüne Hauptstadt Europas“ gemeinsam über die Lösungen für die Energieerzeugung der Zukunft, ihre Technologien und Unternehmen sowie den Transformationsprozess sprechen. Essen wirbt dabei für sich als Vorbild für den Strukturwandel, mit seiner erfolgreichen Transforma­tionsgeschichte, von einer Kohle- und Stahlstadt zur grünsten Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, wird auf diese Auszeichnung sowie Aspekte in seinen Grußworten im Rahmen der Kongresseröffnung sicherlich näher eingehen.