EFENDI: Die kerntechnische Industrie zu Gast bei VGB

Für eine Stärkung der Wahrnehmung der deutschen kerntechnischen Industrie sowie deren Kompetenz und Wettbewerbsfähigkeit auf den internationalen Nuklearmärkten durch gemeinsames Auftreten auf aufmerksamkeitswirksamen Gemeinschaftsständen im Rahmen von VGB-Delegationen auf ausgewählten internationalen Nuklearmessen sprachen sich die Teilnehmer der EFENDI-Informationsveranstaltung Ende November 2018 aus.

Für eine Stärkung der Wahrnehmung der deutschen kerntechnischen Industrie sowie deren Kompetenz und Wettbewerbsfähigkeit auf den internationalen Nuklearmärkten durch gemeinsames Auftreten auf aufmerksamkeitswirksamen Gemeinschaftsständen im Rahmen von VGB-Delegationen auf ausgewählten internationalen Nuklearmessen sprachen sich die Teilnehmer der EFENDI-Informationsveranstaltung Ende November 2018 aus.

Die Abteilung "Kernkraftwerke" des VGB PowerTech e. V. hatte die kerntechnische Industrie des deutschsprachigen Raumes zum Gedankenaustausch über die EFENDI-Initiative zur "Externen Förderung des Exports Nukleartechnischer Güter der Deutschen kerntechnischen Industrie - sowie Unterstützung auf internationalen Märkten und im globalen Wettbewerb" eingeladen. 28 Unternehmen, in der Mehrzahl kleine und mittelständische Firmen aus der Schweiz und Deutschland sind am 28. November 2018 unserer Einladung auf den "Energie-Campus Deilbachtal" gefolgt, sich über das Potenzial der heutigen und zukünftigen internationalen Nuklearmärkte, über die Möglichkeiten eines gemeinsamen Auftretens auf internationalen Nuklearausstellungen und über den Aufbau eines gemeinsamen Networkings zusammen mit der kerntechnischen Industrie zu informieren und auszutauschen.

Die Organisatoren zweier renommierter nuklearer Großausstellungen, der WNE - "World Nuclear Exhibition" in Paris und des INPPS - "International Nuclear Power Plants Summit" in Istanbul konnten gewonnen werden, ihre Veranstaltungen und die Organisation von aufmerksamkeitswirksamen Gemeinschaftsständen / Länderpavillons ("German Pavilions") auf diesen Messen durch VGB sowie weitere Möglichkeiten einer effizienten Messebeteiligung deutschsprachiger Unternehmen vorzustellen (z. B. durch Produkt- / Firmenpräsentationen oder im Rahmen von Messe-Workshops, durch Business-to-Business- (B2B) Kontakte, Matchmaking oder internationale Partnerschaften).

VGB hat darüber hinaus ein Networking zusammen mit der kerntechnischen Industrie angeregt. Mögliche Aktionen wurden zur Diskussion gestellt wie

  • zusätzliche gemeinsame Messeauftritte, z. B. in Russland, England oder dem Mittleren Osten
  • Beteiligung an Förderprogrammen wie dem BMWI-Markterschließungsprogramm (z. B. in 2019 Geschäftsanbahnungsreise nach Südkorea)
  • Austausch von Erfahrungen zwischen den Unternehmen zur Vorbereitung und zum Auftreten auf internationalen Märkten; Schulung des Beschaffungsprozesses für russisch-internationale Kernkraftwerksprojekte
  • Abklärung einer Fortführung des Eignungsnachweises gemäß Regel KTA 1401 über das Jahr 2022 hinaus

Die EFENDI-Teilnehmer zeigen neben gemeinsamen Messeauftritten großes Interesse an den vorgestellten Aktionen und ermutigen, die avisierte VGB-Networking-Plattform hinsichtlich der Belange der kerntechnischen Industrie zu entwickeln. Interessierte Vertreter aus den Unternehmen der kerntechnischen Industrie wollen sich hier im Zusammenspiel und als Industrie-Ansprechpartner einbringen und bei der angedachten VGB-Arbeit im Hinblick auf eine industrienahe Ausrichtung behilflich sein.

Die unterstützenden Diskussionsbeiträge aus dem Auditorium und der rege Gedankenaustausch zwischen den Veranstaltungsteilnehmern bestätigt die EFENDI-Initiative, die wir noch im Dezember 2018 mit konkreten Einladungen und Angeboten an die kerntechnische Industrie zu gemeinsamen Messeauftritten fortsetzen werden:

  • INPPS - International Nuclear Power Plants Summit, Istanbul, Türkei; am 5. und 6. März 2019
  • WNE- World Nuclear Exhibition, Paris, Frankreich; im Juni 2020