VGB-Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte

26.11.2019 - 28.11.2019
In Kalender eintragen
Hotel ZUGBRÜCKE Grenzau
Brexbachstraße 11-17, 56203 Höhr-Grenzhausen
In Google Maps öffnen
1.500,00 €
Ticket online sichern

Die Veranstaltung ist behördlich anerkannt als Fortbildungsmaßnahme gem. §9 Abs. 1 und §7 Nr. 2 der Verordnung über Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte – 5. BImSchV – vom 30. Juli 1993, zuletzt geändert durch die Verordnung zur Umsetzung der Richtlinie über Industrieemissionen, zur Änderung der Verordnung über Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte und zum Erlass einer Bekanntgabeverordnung vom 2. Mai 2013.

Über den Besuch der Veranstaltung wird eine Bescheinigung ausgestellt, die gegenüber den Behörden als Fortbildungsnachweis dient.

Nehmen Sie den Vorteil einer branchenspezifischen Fortbildung wahr! Nutzen Sie die Gelegenheit zum ausführlichen Erfahrungsaustausch unter Berufskollegen/-kolleginnen!

  • Programm
    >

    Hier erhalten Sie einen Überblick über den Programmablauf

    (Programmänderungen vorbehalten)
    Letzte Aktualisierung: 17. September 2019
    Dienstag, 26. November 2019
    14:30 Begrüßung
    14:35
    V01
    Ermittlung und Bewertung des Standes der Lärmminderungstechnik
    • Geräuschemissionsmessungen
    • Geräuschminderungsmaßnahmen
    • Schema zur Bewertung des Standes der Lärmminderungstechnik

    Dipl.-Ing. (FH) Dirk Hinkelmann, Müller-BBM GmbH, Gelsenkirchen

    15:25 Pause
    15:40
    V02
    Emissions-Mischgrenzwertbildung bei GuD-Anlagen / Kombikraftwerken; Hintergründe – Berechnung – Umsetzung
    • gesetzliche Grundlagen
    • Berechnung der Mischgrenzwerte
    • Auswirkungen der Berechnungen auf das Genehmigungsverfahren
    • Umsetzung der modellhaften Berechnung im Emissionswerterechner sowie Überwachung der Anlage im laufenden Betrieb

    Monika Stadelmann, Regierungspräsidium Darmstadt, Frankfurt am Main

    16:30
    V03
    Aktuelle Entwicklungen im anlagenbezogenen Immissionsschutzrecht
    • Stand TA Luft
    • BVT
    • IED – Fitness Check

    Dipl.-Ing. Anja Behnke, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Berlin

    ab 19:00 Gemeinsames Abendessen
    Mittwoch, 27. November 2019
    09:00
    V04
    Fremdfirmenmanagement – Richtiger Umgang mit Fremdfirmen
    • Welcher Vertrag ist der richtige?
    • Haftungsrisiken für den Auftraggeber
    • Fälle aus der Praxis
    • Wege zur Minimierung der Risiken

    RA Bernd Albrecht, Davidsohn Albrecht Gosewinkel Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, Duisburg

    09:50
    V05
    Anlagenprüfung im Explosionsschutz
    • Rechtliche Grundlagen gemäß BetrSichV
    • Prüfinhalte der erstmaligen und der wiederkehrenden Prüfungen
    • Anforderungen an zur Prüfung befähigte Personen
    • Bestimmung der Prüffristen
    • Prüferfahrungen: Bilder aus der Praxis

    Dipl.-Ing. (FH) Christian Schwerte, DMT GmbH & Co. KG, Dortmund

    10:55 Pause
    11:15
    V06
    Erfahrungsbericht eines Beauftragten für Immissionsschutz und Störfall

    Dipl.-Ing. Andrea Rehwinkel, Stadtwerke Münster GmbH, Münster

    12:00 Mittagessen
    14:00
    V07
    Auswertung Erfahrungsberichte der Sachverständigen nach § 29a BImSchG
    • Erkenntnisse der Kommission für Anlagensicherheit (KAS) aus den Erfahrungsberichten der nach § 29a BImSchG bekanntgegebenen Sachverständigen
    • Aussagekraft vorliegender Berichte
    • Mängelschwerpunkte: allgemein und bei Kraftwerken
    • Erkenntnisse aus den Prüfberichten und Konsequenzen
    • Schlussfolgerungen für die Anlagensicherheit

    Dr. Hans-Peter Ziegenfuß, Regierungspräsidium Darmstadt, Frankfurt am Main

    15:00
    V08
    Aktuelles zu Regelungen im Bereich der Luftqualität
    • Stand Umsetzung BREF LCP
    • 44. BImSchV
    • Nationales Programm
    • Entwicklung der Luftqualität

    RDir Dr. Hans-Joachim Hummel, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn

    15:50 Pause
    ab 16:10

    Teamdiskussionen

    19:00 Abendessen
    Donnerstag, 28. November 2019
    09:00
    V09
    Aktuelle Entwicklungen in der kontinuierlichen Emissionsüberwachung
    • Die bundeseinheitliche Praxis bei der Überwachung der Emissionen
    • Die neuen Standards in der Emissonsdatenfernübertragung
    • Behördliche Schwerpunkte in der Bewertung der Überwachungsergebnisse
    • Aktuelle Entwicklungen in der Standardisierung von automatischen Mess- und Auswertesystemen

    Dr. Detlef Wagner, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Essen

    10:00
    V10
    Versuche zur Quecksilberminderung in Kohle- und Braunkohlekraftwerken
    • Verfahrensunterschiede
    • Möglichkeiten der Hg-Minderung
    • Durchgeführte Versuche

    Dr. Andreas Wecker, VGB PowerTech e.V., Essen

    10:50 Pause
    11:10 Berichte aus den Teams/Allgemeine Aussprache
    12:00 Gemeinsames Mittagessen
  • Teilnahmegebühr
    >

    Die Teilnahmegebühr beträgt 1.500,-- €. In dieser Gebühr sind die Übernachtungs- und Bewirtungskosten (563,-- €) enthalten, einschl. der hierfür zu entrichtenden Mehrwertsteuer in Höhe von 19 % =  89,89 €. Der Betrag von 937,-- € ist mehrwertsteuerfrei.

    Die Zimmerreservierung wird ausschließlich von VGB vorgenommen!

    Da die organisatorischen Hinweise per E-Mail verschickt werden, bitten wir dringend um Angabe der E-Mail-Adresse des Teilnehmers.

  • Veranstaltungsort
    >