Instandhaltung in Kraftwerken 2018

Die konventionelle Kraftwerksflotte in Deutschland hat seit unserer letzten Konferenz zwei weitere wirtschaftlich schwierige Jahre hinter sich. Einigen Standorten ist in diesem doch nun schon lange andauernden Marathon wirtschaftlich und technisch die Puste ausgegangen; für sie wurden Stilllegungsentscheidungen getroffen.

Ausführliche Berichte zu Strategien und Praxisbeispielen, wie mit wenigen Mitteln ein möglichst guter Anlagenerhalt erreichbar ist, ziehen sich wie ein roter Faden durch diese Konferenz.

  • Programm
    >
    (Programmänderungen vorbehalten)

    Letzte Aktualisierung: 8. November 2017

    Mittwoch, 28. Februar 2018
    09:00 Begrüßung und Eröffnung
    Burkhard Cramer, PreussenElektra GmbH, Hannover
    09:15
    P1
    Instandhaltung bei unzureichenden Budgets
    Dr.-Ing. Bernhard Leidinger, plenum AG Management Consulting, Frankfurt am Main
    10:00 Kaffeepause in der Ausstellung
      Moderation: Dr. rer. nat. Klaus Urmann,
    Bayer Pharma AG, Bergkamen
    10:30
    V1
    SAP-basiertes Expertensystem zur Lebensdauerüberwachung von Rohrleitungen
    Maik Sieling1, Andreas Mengel2 und Ingo Marx1
    1 Lausitz Energie Kraftwerke AG, Peitz
    2 Lausitz Energie Kraftwerke AG, Boxberg
    11:00
    V2
    Effektive Instandsetzung in thermischen Kraftwerken
    Volkmar Patig, PATIG GmbH, Philippsburg
    11:30
    V3
    Überwachung der rauchgasseitigen Verdampfer­wandkorrosion durch Online-Korrosionsmessung
    M.Sc. Andreas Müller, Dr.-Ing. Jochen Ströhle und Prof. Dr.-Ing. Bernd Epple, TU Darmstadt, Darmstadt
    12:00 Mittagspause in der Ausstellung
      Moderation: Dipl.-Ing. Peter Grebe,
    AMK-Abfallentsorgungsgesellschaft des Märkischen Kreises mbH, Iserlohn
    13:30
    V4
    Einführung eines elektronischen Freischaltsystems
    M.Sc. Björn Lambertz, mindsquare GmbH, Seelze, und Dipl.-Ing. (FH) Martin Starck, Grosskraftwerk Mannheim AG, Mannheim
    14:00
    V5
    Modernes Informationsmanagement als Basis für die Instandhaltung 4.0
    Hans-Karl Preuß, GABO IDM mbH, Erlangen
    14:30
    V6
    Berechnung von KPIs mit hohem Informationsgehalt zur Vermeidung von Effizienzverlust und ungeplanten Ausfällen im Grosskraftwerk Mannheim
    Dipl.-Ing. Peter Krüger1, Dipl.-Ing. Torsten Driemer2 and Dipl.-Ing. Christian Pagel1
    1 STEAG Engergy Services GmbH, Essen
    2 Grosskraftwerk Mannheim AG, Mannheim
    15:00 Kaffeepause in der Ausstellung
    15:30

    Podiumsdiskussion: Industrie 4.0 in der Instandhaltung – Sinn oder Unsinn?

    Moderation: Dr.-Ing. Bernhard Leidinger, plenum AG Management Consulting, Frankfurt am Main

    Teilnehmer:

    • Dipl.-Ing. Peter Krüger, STEAG Energy Services GmbH, Essen
    • Burkhard Cramer, PreussenElektra GmbH, Hannover
    • Dipl.-Ing. Michael Josef Loup, RWE Power AG, Grevenbroich
    • Dr. Ilka Teermann, Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen
    • Dr. Reinhard Maaß, FDBR e.V., Düsseldorf
    16:45 Besuch der Fachausstellung
    17:30 Abendveranstaltung im Restaurant „Drachenfels“
    Donnerstag, 1. März 2018
      Moderation: Dipl.-Ing. Ralf Görs,
    Stadtwerke Rostock AG, Rostock
    09:00
    V7
    Generative Fertigung für stationäre Gasturbinen
    Dr.-Ing. Sebastian Piegert, Dr.-Ing. Christoph Haberland, Siemens AG, Berlin, und Dr. Wentao Fu, Siemens AG, Orlando/FL
    09:30
    V8
    Retrofit und Modifikationen im Kessel- oder Turbinenschutz effizient managen
    Dipl.-Ing. Bernhard Hoffmann, Dipl.-Ing. Thomas Nothhelfer und Dipl.-Ing. Anna Bommermann, RWE Power AG, Grevenbroich
    10:00
    V9
    Erfahrungen zum Komplettaustausch der HD-Teilturbine – HD-Modulwechsel Block Q im LEAG-Kraftwerk Boxberg
    Jörg Schuster, Lausitz Energie Kraftwerke AG, Boxberg
    10:30 Kaffeepause in der Ausstellung
      Moderation: Dipl.-Ing. Gerald Weiß, LEAG
    11:00
    V10
    Die Qualität der thermoplastischen Beschichtungen aus Hartmetall (NiCr) und deren Verwendung in den Kohlekraftwerken und Verbrennungsanlagen
    Ing. Michal Junek, Doc. Ing. Jirí Janovec und Ing. Jakub Horváth, Czech Technical University in Prague, Praha/Czech Republic
    11:30
    V11
    Erste Erfahrungen aus dem Konservierungskonzept zur Sicherheitsbereitschaft eines Braunkohlekraftwerkes
    Dipl.-Ing. Gerd Brauer, Lausitz Energie Kraftwerke AG, Cottbus
    12:00
    V12
    Verfügbarkeitsoptimierung durch intelligente Zustandsanalyse – Generatorsätze 4.0
    Dr.-Ing. Christian Scharfetter, MAN PrimeServ, Hamburg, und Dr.-Ing. Kristin Abel-Günther, MAN Diesel & Turbo SE, Hamburg
    12:30 Mittagspause in der Ausstellung
    14:00

    Podiumsdiskussion: Perspektiven für Instandhaltungspersonal in der Kraftwerkswirtschaft

    Moderation:
    Dr.-Ing. Bernhard Leidinger, plenum AG Management Consulting, Frankfurt am Main

    Teilnehmer:

    • Dipl.-Ing. Michael Lux, STEAG Power Saar GmbH, Bexbach
    • Rechtsanwältin Bettina Geisseler, GEISSELER LAW, Freiburg
    • Volker Marquard, NV-EnerTech Consultant & Engineering GmbH & Co. KG, Dinslaken
    • Dipl. Betriebswirtin Katja Kortmann, RWE Power AG, Bergheim
      Moderation: Rolf Stork,
    Grosskraftwerk Mannheim AG, Mannheim
    15:00
    V13
    Automatisierte Sauerstoffdosierung zur Lebensdauerverlängerung von Luftvorwärmern
    Dipl.-Ing. Andreas Heß, Dipl.-Ing. Christian Ullrich, Christoph Giebmanns und Dr. Claudia Stockheim, VGB PowerTech e.V., Essen
    15:30
    V14
    OSM On Site Machining – Mobile Vor-Ort Bearbeitung
    Thomas Reetz, Eugen Arnold GmbH, Filderstadt
    16:00
    V15
    Multikopter-Inspektionen – Intelligenter und effizienter Einsatz aus der Luft
    Dipl.-Ing. Christoph Röhrig, Uniper Technologies GmbH, Gelsenkirchen
    16:30 Schlussworte
  • Veranstaltungsort
    >

    ©Maritim Hotel Bonn

  • Hotelzimmerreservierung
    >

    Im Tagungshotel wurde ein Zimmerkontingent vorreserviert. Das Zimmerkontingent steht bis zum 15. Januar 2018 unter dem Stichwort „INST18“ zur Verfügung.

    Kontakt:

    • Maritim Hotel Bonn | Godesberger Allee | 53175 Bonn
      T: +49 228 8108 777 | F: +49 228 8108-811 | E-Mail reservierung.bon@maritim.de
    • Preise Einzelzimmer pro Nacht inkl. Frühstück
      • Classic EURO 125,00
      • Comfort EURO 135,00
      • Superior EURO 145,00
    • Doppelzimmerzuschlag jeweils EUR 34,00

    Für den Fall, dass die Hotels ausgebucht sein sollten oder Sie ein anderes Hotel bevorzugen, können Ihnen nachfolgende Internetseiten weiterhelfen:

    Die VGB-Geschäftsstelle vermittelt keine Zimmer!