Diskussionspapier: Investitionsbedarf auf dem europäischen Strommarkt bis 2050

Der Wissenschaftliche Beirat des VGB PowerTech hat ernsthafte Bedenken hinsichtlich der zukünftigen Versorgungssicherheit in Europa. Zum Wissenschaftlichen Beirat zählen 30 Wissenschaftler aus 12 europäischen Ländern, die sämtliche Bereiche der Stromerzeugung abdecken.


Der Wissenschaftliche Beirat des VGB PowerTech hat ernsthafte Bedenken hinsichtlich der zukünftigen Versorgungssicherheit in Europa. Zum Wissenschaftlichen Beirat zählen 30 Wissenschaftler aus 12 europäischen Ländern, die sämtliche Bereiche der Stromerzeugung abdecken. Das Gremium ist der festen Überzeugung, kompetente Beiträge in dieser Diskussion leisten zu können. Es wurde beschlossen, die Komplexität der technischen, wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen im Zusammenhang mit der zukünftigen Versorgungssicherheit beispielhaft am Investitionsbedarf für den EU-Strommarkt bis 2050 darzustellen.

Unter Leitung von Professor Filip Johnsson wurden Dr. Mikael Odenberger und Dr. Thomas Unger vom Wissenschaftlichen Beirat des VGB beauftragt, den Investitionsbedarf bis 2050 im europäischen Stromsektor auf der Basis unterschiedlicher CO2-Minderungsstrategien zu ermitteln. Dazu hat das Department of Energy and Environment (Fachbereich Energie und Umwelt) der Chalmers University of Technology (Chalmers Technische Universität) in Göteborg/Schweden eine Datenbank mit den Parametern bestehender Kraftwerke in der EU-28, Norwegen, Island und der Schweiz genutzt.

Die Studie hat zur wesentlichen Erkenntnis geführt, dass entsprechend der Klimaziele und der Begrenzung der Erderwärmung auf 2 °C, eine Energiewende hin zu mehr erneuerbaren Kapazitäten bisher nie da gewesene Investitionen, nicht nur bei den Erzeugungskapazitäten, sondern auch bei der Netzinfrastruktur und Regelleistung, erforderlich macht. Ein derartig hoher Investitionsbedarf ist nicht nur eine einmalige Herausforderung für die einzelnen europäischen Mitgliedsländer, sondern bedarf auch einer konsistenten europäischen Energiepolitik von Polen bis Portugal und von Finnland bis Griechenland, mit einem Marktmodell, das Anreize zu solchen Investitionen gibt und diese dann auch entsprechend vergüten kann.

Download
Datei Typ Datum Grösse
Diskussionspapier - Investitionsbedarf auf dem europäischen Strommarkt bis 2050 PDF 06.06.2016 1,56 MB
SAB Discussion paper on investment requirements 2050 PDF 20.11.2015 0,22 MB
­_Appendix: Chalmers study on investment requirements 2050 PDF 20.11.2015 3,28 MB
­_Filip­_Johnsson­_DG-JRC­_Petten­_January26­_2016 PDF 11.11.2016 4,42 MB