Rahmenprogramm und Technische Besichtigung

VGB KONGRESS 2017 - Erzeugung im Wettbewerb


Die Essener Touristikzentrale steht Ihnen bei der Gestaltung eines persönlichen Programms beratend zur Seite.

EMG - Essen Marketing GmbH Ι Touristikzentrale Ι Am Hauptbahnhof 2 Ι 45127 Essen

Rahmenprogramm
Unsere Empfehlungen, die Stadt kennzulernen

UNESCO-Welterbe Zollverein

Stiftung Zollverein
  ©StiftungZollverein,
  Jochen Tack

Noch zu Betriebszeiten ernannte man die Zeche Zollverein in Essen zur »schönsten Zeche der Welt«. Heute ist das Industrie-denkmal Zollverein erste und bislang einzige Welterbestätteim Ruhrgebiet. Besucher können dort täglich Geschichte, Design, Architektur, Kulturangebote und vieles mehr an einem der faszinierendsten Orte der Industriegeschichte entdecken. Das Ruhr Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche zeigt neben seiner Dauerausstellung zur Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets wechselnde Sonderausstellungen.

Museum Folkwang

Museum Folkwang
  ©Essen Marketing,
  Peter Wieler

Das Museum Folkwang zählt zu den bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Es verdankt seinen Ruf den herausragenden Sammlungen deutscher und französischer Malerei und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, verschiedener Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts wie Kubismus, Abstrakter Kunst und Expressionismus sowie der Kunst nach 1945, der Fotografie und der Grafik. Eine Besonderheit ist die Sammlung von Werken alter und außereuropäischerKunst sowie die Sammlung des Deutschen Plakat Museums mit über 350.000 Blättern.

Villa Hügel

VillaHügel170px
  ©Essen Marketing,
  Peter Wieler

Inmitten einer 28 Hektar großen Parklandschaft mit Blick über den Baldeneyseeliegt die Villa Hügel. 1868 von dem Industriellen Alfred Krupp entworfen und 1873 fertig gestellt, diente sie bis 1945 der Unternehmerfamilie Krupp als Wohnsitz. Seit 1953 wird das "Große Haus" der Villa Hügel für anspruchsvolle kunst- und kulturhistorische Ausstellungen genutzt. Berthold Beitz, von 1953 bis zum Tode von Alfried Krupp im Jahr 1967 dessen Generalbevollmächtigter und Kuratoriumsvorsitzender der Krupp-Stiftung, errichtete 1984 aus seinem Privatvermögen die Kulturstiftung Ruhr, die seither für die Ausstellungen verantwortlich zeichnet.

Alles auf einen Blick


Die Anmeldung zu den Technischen Besichtigungsfahrten erfolgt online mit der Registrierung zum VGB-Kongress. Alle Fahrten werden nur durchgeführt, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Gerne untersützt Sie bei Ihrer Buchung der Technischen Besichtigungen:

VGB PowerTech e.V. Ι Deilbachtal 173 Ι 45257 Essen Ι T: +49 201 8128 274 Ι Email: ines.moors@vgb.org

Technische Besichtigungen

Kraftwerk Lausward, Düsseldorf
Kraftwerk Lausward, Düsseldorf
Kraftwerksblock „Fortuna“ - Brückenschlag in die Zukunft

Datum:
Freitag, 15. September 2017
Uhrzeit:
09.00 - 13.00 h
Abfahrt: 09:00 Congress Center West
Ankunft: 13:00 Congress Center West
Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

„Sieht gut aus für Düsseldorf“ – und das gleich aus mehreren Blickwinkeln. Zum einen ist das von kadawittfeldarchitektur in Aachen entworfene Bauwerk ein Hingucker, der manchen schon als neues Wahrzeichen Düsseldorfs gilt. Ein zukunftsweisendes technisches Wahrzeichen, das ist der andere Blickwinkel, denn Block Fortuna ist ein Meilenstein für die Zukunft der Energie- und Wärmeversorgung der Landeshauptstadt. 600 Megawatt Strom und gleichzeitig 300 Megawatt Wärme kann diese Anlage bereitstellen – das bedeutet einen auf der Welt einzigartigen Gesamtnutzungsgrad von 85 Prozent.

Für die Besichtigung tragen Sie bitte festes Schuhwerk und Sie sollten schwindelfrei sein. Besucher mit Herzschrittmacher oder Rollstuhlfahrer haben besondere Vorgaben zu beachten. Bitte sprechen Sie uns hierzu im Vorfeld an.

Braunkohletagebau Garzweiler und Kraftwerk Neurath
Tagestour inkl. Mittagessen

Datum:
Freitag, 15. September 2017

Ablauf:

  • 09:00 Treffpunkt CC West, Essen Fahrt mit dem Bus nach Garzweiler
  • 11:00 Ankunft am Infocenter Garzweiler, kurze Einführung mit anschließender Fahrt mit dem Bus durch den Tagebau
  • ca. 12:45 Weiterfahrt zum Kraftwerk Niederaußem und gemeinsames Mittagessen in der Kraftwerkskantine
  • 13:45 Weiterfahrt nach Neurath
  • 14:00 Ankunft am Infocenter Neurath, anschließend einkleiden mit PSA und Rundgang über das Kraftwerksgelände
  • 17:00 Ende des Besuchs und Abreise per Bus nach Essen
  • ca. 18:30 Ankunft in Essen, Congress Center West

Tagebau Garzweiler

Tagebau GarzweilerDer Tagebau Garzweiler liegt westlich von Grevenbroich und entwickelt sich in Richtung Erkelenz. Der Tagebau berührt im Wesentlichen den Rhein-Erft-Kreis, den Rhein-Kreis Neuss und den Kreis Heinsberg. Die Braunkohle ist in drei Flözen abgelagert, die zusammen durchschnittlich 40 Meter stark sind. Die Kohle liegt zwischen rund 40 und maximal 210 Metern tief unter der Erdoberfläche. Sie dient ausschließlich zur Stromerzeugung in den nahe gelegenen Kraftwerken.

Weitere Informationen: Tagebau Garzweiler

Kraftwerk Neurath

KW NeurathDas Braunkohlenkraftwerk mit optimierter Anlagentechnik – BoA 2&3 – ist das weltweit modernste seiner Art. Die aus zwei Blöcken bestehende Anlage in Grevenbroich-Neurath setzt auf innovative Kraftwerkstechnologie. Optimierungen auf allen Verfahrensschritten der Stromerzeugung sorgen für höhere Effizienz, geringere Emissionen und größere Flexibilität.

Weitere Informationen: Kraftwerk Neurath