Konservierung von Kraftwerken - VGB-Standard S-116 -

20./21. September 2017 in Mannheim

Konservierung von Kraftwerke 2017


Der Betrieb zahlloser Kraftwerke hat sich in den letzten Jahren aufgrund unterschiedlicher, äußerer Einflüsse massiv verändert. Die Anzahl von Anlagen mit häufigen Stillständen mit unbekannter Stillstandzeit und gleichzeitiger Anfahrbereitschaft haben stark zugenommen. Weiterhin sind etliche Kraftwerke in die sogenannte Kaltreserve gesetzt worden, oder stehen vermehrt über die Sommerperiode.

Das Thema Konservierung, bzw. das Thema Vermeidung von stillstandbedingten Schäden und Betriebsbeeinträchtigungen hat dadurch bei nahezu allen Betreibern extrem an Bedeutung zugenommen. Aufgrund dieser sehr unterschiedlichen Stillstandszenarien müssen verschiedene Konzepte und Überlegungen zur Anwendung kommen, um einerseits Schäden zu vermeiden, aber andererseits muss auch die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen bedacht werden.

Die Fokussierung liegt dabei auf den Themenschwerpunkten:

  • Konservierung von Kraftwerksbauteilen von der Bekohlung bis zum Schornstein
  • Fahrweisen und Überwachung von Einzelsystemen
  • Erste Erfahrungen aus Stein- und Braunkohleanlagen
  • Verständnis zum Ablauf der chemischen Prozesse und Erkennen von Verfahrensverbesserungen
  • Konservierung mit filmbildenden Arminen
  • Irrtümer und Fehler erkennen
  • Umgang mit Vorschädigungen
  • Programm >
    (Programmänderungen vorbehalten)

    Letzte Aktualisierung: 14. August 2017

    Mittwoch, 20. September 2017
    12:00 Treffpunkt an der Hauptpforte
    12:15 Registrierung der Teilnehmer
    Welcome-Kaffee & Lunchimbiss
    12:45 Begrüßung der Teilnehmer
    13:00
    V1
    Gute Konservierung beginnt in der Planung - Der neue VGB Standard S-1 16 und die Themenschwerpunkte
    Dipl.-lng. Wemer Hartwig, VGB PowerTech e. V. , Essen
    13:30
    V2
    Konservierung von metallischen Komponenten - Was konservieren wir da eigentlich?
    Dip/. -lng. Andreas Heß, VGB PowerTech e .V., Essen
    14:00 Kaffeepause
    14:15
    V3
    Konservierung mit filmbildenden Aminen
    Ronny Wagner, REICON GmbH, Leipzig
    14:45
    V4
    Erfahrungen bei flexiblem Kraftwerkseinsatz
    Ronny Wagner, REICON GmbH, Leipzig
    15:15
    V5
    Erste Erfahrungen aus dem Konservierungskonzept zur SiBe eines Braunkohlekraftwerkes
    Dipl.-lng. Udo Gode, Dip/.-lng. Oie Piepenbring, Lausitz Energie Kraftwerke AG, Cottbus
    15:45 Diskussion -Status Quo- Erfahrungsaustausch
    18:00 Abendveranstaltung
    Donnerstag, 21. September 2017
    09:00 Welcome-Kaffee
    09:30
    V6
    Die Ökonomische Bedeutung der Kraftwerkschemie am Beispiel der Werterhaltung durch angepasste Konservierung
    Dr. Fronk-Udo Leidich, GE Power AG, Mannheim
    09:20
    V20
    UV-Wasser-Behandlung zur Beseitigung des Mikroorga­nismenwachstums – industrielle Anwendung, mikro­bio­logische Überwachung und praktische Erfahrung
    M. Skala, P. Kůs, Centrum výzkumu Řež, Husinec Řež, and J. Řihová Ambrožová, UTC Prague, Prague/Czech Repbulic
    10:00
    V7
    Wer den Schaden hat ..
    Dipl.-lng. MBA Christiane Hol!, HYDRO Engineering GmbH, Mülheim an der Ruhr
    10:30 Kaffeepause
    10:45
    V8
    Irrtümer und Fehler bei der Anlagenkonservierung und deren Auswirkungen
    Michael Rziha, Siemens AG, Erlangen
    11:15
    V9
    Fahrweise der KZA im Stillstand sowie Kühlturmüberwachung
    Mortin Reckers, Fortum Service Deutschland GmbH, Homm-Uentrop
    11:45
    V10
    Konservierungsaspekte bei Rauchgasreinigungsanlagen
    Dr. lng. Bernd Heiting, Heiting Co nsulting UG, Krefeld
    12:15 Lunchim biss
    13:15
    V11
    Aktuelle Konservierungserfahrung aus im Bau befindlichen Steinkohlekraftwerk Datteln
    Dip/.-lng Ulrich Symanek , UNIPER Technologfes GmbH, Gelsenkirchen, Dipl. -lng Sener Günes, Mitsubishi Hilachi Power Systems Europe GmbH, Duisburg
    13:45 Abschlussdiskussion
    14:10 Registrierung zur Betriebsbesichtigung
    14:15 Betriebsbesichtigung (u.a. Block 9)
    15:30 Ende des Workshops