English Edition
Logo

Newsletter 3/2018

Eurelectric-VGB Hydropower - Faktenblätter

Die ambitionierte europäische Energiewende benötigt erneuerbare Energie, die zuverlässig verfügbar ist - wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, steht die Wasserkraft bereit, um die volatile Einspeisung flexibel auszugleichen.

Die Faktenblätter stehen zum Download zur Verfügung.


INHALT


News

  • Kooperation für die technische Beratung von Betreibern thermischer Abfallbehandlungsanlagen
  • Anlagenkataster für Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider nach 42. BImSchV
  • dena-Plattform Systemdienstleistungen - Projektergebnisse
  • Flexibility Toolbox ist online
  • Branchen-Leitfaden zur Maschinenrichtlinie
  • Verbindliche Einführung des VGB/BAW-Standards zum Korrosionsschutz von Offshore-Bauwerken
  • Indien Dadri, NTPC-Kraftwerk im Minimallast-Tests erfolgreich
  • VGB auf dem Asia Clean Energy Forum 2018
  • VGB Safety & Health Award - Aufruf zur Einsendung von Vorschlägen
  • Jetzt für die Energy Awards 2018/19 bewerben!

Mitgliederinformationen

  • Kurzfassungen von Sitzungsprotokollen

Neuerscheinungen

  • VGB PowerTech Journal 5 (2018) Themen: Kernenergie und Kernkraftwerke
  • VGB PowerTech Journal 6 (2018) Themen: Kraftwerksbetrieb, IT-Sicherheit
  • Revision des VGB/BAW-Standards zum Korrosionsschutz von Offshore-Windenergie
  • VGB/BAW Standard Offshore Korrosionschutz Teil 4 - KKS
  • VGB-S-033-00-2014-11-DE - Zusammenwirken von Konformitätsbewertung und Arbeitsschutz in Wasserkraftanlagen – Als eBook erhältlich!
  • VGB-S-811-01-2018-01-DE - KKS Kraftwerk-Kennzeichensystem – 8. überarbeitete Ausgabe 2018 als eBook erhältlich!

VGB-Veranstaltungen

Call for Papers | Rückblicke


NEWS


Anlagenkataster für Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider nach 42. BImSchV

Bei den Behörden wird ein Kataster aller Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider angelegt. Dazu müssen Betreiber von bestehenden Anlagen, die der 42. BImSchV unterliegen, ihre Anlagen bis zum 19. August 2018 den zuständigen Behörden anzeigen. Neuanlagen müssen spätestens 1 Monat nach der Erstbefüllung mit Nutzwasser angezeigt werden.

Hierfür steht ab dem 19. Juli 2018 unter www.kavka.bund.de ein zentrales Online-Portal bereit. Mit der Anzeige dort wird jeder Anlage eine eindeutige Anlagen-ID zugeordnet, die in Betriebstagebuch und Checklisten übernommen werden muss und bei allen Meldungen an die Behörden anzugeben ist.

Weitere Informationen zur 42. BImSchV können dem VGB-Informationsblatt entnommen werden.

Flexibility Toolbox ist online

Die Flexibility Toolbox – eine Studie über Maßnahmen zur Erhöhung der Flexibilität kohlebefeuerter Kraftwerke – wurde am 19. April 2018 offiziell an die indischen Partner übergeben.

Im Jahr 2017 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Studie zu verfügbaren Technologien für den flexiblen Betrieb von Wärmekraftwerken – der Flexibility Toolbox – initiiert. VGB PowerTech e.V. hat diese Studie – gemeinsam mit seiner indischen Partnerorganisation EEC (Excellence Enhancement Centre) und der Steag Energy Services GmbH – im Rahmen des Deutsch-Indischen Energieforums (DIEF) erstellt.

Die Toolbox unterstützt Betreiber von Kohlekraftwerken dabei, die Fahrweise vom Grundlast- auf den flexiblen Betrieb umzustellen. Sie enthält Hinweise zu entsprechenden Technologien, Weiterbildungsangeboten und Managementthemen.

Die Toolbox steht zum Download zur Verfügung.

VGB auf dem Asia Clean Energy Forum 2018

Vom 4. bis zum 8. Juni 2018 haben sich in Manila, Philippinen, über 1.000 Teilnehmer auf dem Asia Clean Energy Forum (ACEF 2018) über Strategien und Konzepte rund um dekarbonisierte Energiesysteme informiert. Die Veranstaltung fand unter dem Motto Harnessing innovation to power the future statt. Zum Konferenzprogramm zählten auch sogenannte Deep Dive Workshops (DDW), in denen bestimmte Themen vertiefend behandelt wurden.

Im DDW Grid Integration of Variable Renewable Energy berichtete Dr. Claudia Weise vom VGB über Erfahrungen, die deutsche Kraftwerksbetreiber beim flexiblen Betrieb ihrer Anlagen gemacht haben. Zu den Vortragenden zählte auch A.K. Sinha von NTPC, der über Strategien zur Flexibilisierung indischer Kohlekraftwerke berichtete. Einen Teil dieser Strategie stellen Untersuchungen von NTPC-Referenzkraftwerken dar, die NTPC gemeinsam mit VGB und weiteren Partnern im Rahmen des Indo-German Energy Forums durchführt.

Flexible konventionelle Kraftwerke stellen die zurzeit wichtigste Option dar, um Energiesysteme flexibler zu machen und somit die Integration variabler erneuerbarer Energien zu ermöglichen. Aber auch die anderen Flexibilitätsoptionen – Speicher, Netze und Demand Side Integration – standen auf der Agenda dieses ACEF-Workshops. Er wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, der United States Agency for International Development sowie vom National Renewable Energy Laboratory des US Department of Energy organisiert. Alle Präsentationen des DDW Grid Integration of Variable Renewable Energy stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung.

VGB Safety & Health Award - Aufruf zur Einsendung von Vorschlägen

Der VGB Safety & Health Award wurde ins Leben gerufen, um die herausragende Stellung von Safety & Health in der Strom- und Wärmeindustrie hervorzuheben.

Alle ordentlichen Mitglieder sind eingeladen, Projekte mit herausragender Safety & Health philosophie und/oder Umsetzung einzureichen. Hierbei sind Vorschläge, die Herstellerprojekte betreffen, ebenfalls sehr willkommen!

Der VGB Safety & Health Award wird im Rahmen des VGB Kongress Power Generation in Transition 2018 verliehen. Einsendeschluss für Kandidatenvorschläge ist der 5. August 2018.

Jetzt für die Energy Awards 2018/19 bewerben!

Noch bis zum 24. August 2018 können Ideen zum Thema Fortschritt und Veränderung der Energiebranche in den fünf Kategorien Industrie, Mobilität, Smart Infrastructure, Start-up und System Stadt eingereicht werden. Als Initiative des Wirtschaftsmagazins Handelsblatt verfolgen die Energy Awards das Ziel, Innovationen der Energiebranche ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und ihnen die verdiente Medienpräsenz zu geben. Wir freuen uns auf zahlreiche neue, interessante und energiereiche Projekte.

Kooperation für die technische Beratung von Betreibern thermischer Abfallbehandlungsanlagen

VMD-PRINAS und VGB PowerTech beschließen Ausweitung der Zusammenarbeit

(v.l.n.r.) Robert Weschenbach und Ferdinand Musiol, Geschäftsführer der VMD-PRINAS GmbH, und Dr. Oliver Then, Geschäftsführer des VGB PowerTech

MD-PRINAS, unabhängiger Versicherungsmakler für technische Großanlagen, und VGB PowerTech, internationaler Fachverband für die Erzeugung und Speicherung von Strom und Wärme, haben eine vertiefte Kooperation zu technischen Beratungsdienstleistungen für thermische Abfallbehandlungsanlagen beschlossen.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Betreiber thermischer Abfallbehandlungsanlagen, die zu den Kunden von VMD-PRINAS zählen, auf Wunsch eine kostenlose technische Erstberatung durch die Experten des VGB PowerTech erhalten.

dena-Plattform Systemdienstleistungen - Projektergebnisse

Sicherheit und Stabilität der Stromversorgung hängen in hohem Maße davon ab, ob es auch zukünftig gelingen wird, die Systemdienstleistungen weiterzuentwickeln und an die Anforderungen einer Stromversorgung mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien anzupassen. Die dena-Plattform Systemdienstleistungen hat über mehr als drei Jahre die Themenfelder Betriebsführung, Regelleistung, Momentanreserve, Blindleistung, Kurzschlussstrombeitrag und Versorgungswiederaufbau näher betrachtet und aktuelle Entwicklungen sowie Handlungsbedarfe ermittelt.

VGB PowerTech hat sich als stimmberechtigter Partner an der Plattform beteiligt. VGB setzte sich insbesondere dafür ein, dass auch für die künftige Erbringung von Systemdienstleistungen die technisch und wirtschaftlich effektivsten Lösungen aufgezeigt werden.

Im dena-Innovationsreport Systemdienstleistungen werden die Ergebnisse der Untersuchungen im Sinne eines Abschlussberichtes veröffentlicht. Zu einzelnen Themen wurden detaillierte Studien beauftragt und die Ergebnisse veröffentlicht. VGB hat sich insbesondere in die Teilprojekte Bedarf und Erbringung von Momentanreserve 2030 und Entwicklung einer Verfahrensweise zur quantitativen Bewertung verschiedener Blindleistungsbereitstellungsoptionen eingebracht.

Branchen-Leitfaden zur Maschinenrichtlinie

Mehr Sicherheit im Umgang mit der europäischen Maschinenrichtlinie und deren Geltungsbereich verspricht der neue Leitfaden Maschinenrichtlinie: Bedeutung für Armaturen der Verbände der Kraftwerksbranche (VGB PowerTech), der Chemischen Industrie (VCI) und des Maschinenbaus (VDMA). Die drei Verbände sehen in der EU-Maschinenrichtlinie zwar eine grundsätzlich sinnvolle Harmonisierungsvorschrift, halten sie aber an vielen Stellen für zu vage formuliert. Mit dem Leitfaden soll allen Herstellern und Anwendern von Armaturen eine fundierte Argumentations- und Umsetzungsgrundlage an die Hand geben werden.

Verbindliche Einführung des VGB/BAW-Standards zum Korrosionsschutz von Offshore-Bauwerken

Das Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie hat mit einem Rundschreiben vom 3. Juli 2018 die VGB/BAW-Standards S-021 Korrosionsschutz von Offshore-Bauwerken Teil 1 (Allgemeines), Teil 2 (Anforderungen an den Korrosionsschutz) und Teil 3 (Applikation von Beschichtungssystemen) verbindlich eingeführt. Das Rundschreiben steht zum Download als PDF zur Verfügung.

mehr ...

Erfolgreiche Minimallast-Tests im NTPC-Kraftwerk Dadri, Indien

Im Rahmen des Indo-German Energy Forum (IGEF) arbeitet der VGB gemeinsam mit deutschen und indischen Partnern daran, die technische Machbarkeit des flexiblen Betriebs indischer Kohlekraftwerke nachzuweisen. Die Arbeiten werden von der IGEF-Task-Force Flexibility koordiniert, deren Leitung der Director Operations bei NTPC (National Thermal Power Corporation) innehat. Auf indischer Seite arbeiten in der Task Force neben NTPC die Central Electricity Authority, der Netzbetreiber POSOCO (Power System Operation Corporation Ltd.) und BHEL (Bharat Heavy Electricals Ltd.) mit. Die VGB-Partnerorganisation EEC (Excellence Enhancement Centre) koordiniert die Arbeiten, die auf deutscher Seite vom VGB, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH sowie von Siemens und Steag Energy Services begleitet werden.

40 Prozent Minimallast im Testlauf erreicht

Im Juni hat ein Expertenteam von EEC, Siemens und VGB Testläufe im Block 6 des NTPC-Kraftwerks Dadri gemeinsam mit der lokalen Betriebsmannschaft durchgeführt. Die Tests verfolgten das Ziel, den Betrieb des 500-MW-Blocks mit einer Minimallast von 40 Prozent unter Beweis zu stellen. Dies ist dem Team gelungen – der Block konnte sicher über fünf Stunden mit einer Last von 200 MW betrieben werden.

↑ zurück

MITGLIEDERINFORMATIONEN


Kurzfassungen von Sitzungsprotokollen

↑ zurück

NEUERSCHEINUNGEN


VGB PowerTech Journal 5 (2018) Themen: Kernenergie und Kernkraftwerke

Editorial

Christopher Weßelmann

Kernenergie: Fakten und Zahlen 2017

Ausgewählte Beiträge:

  • Ganz im Stillen: Der unbemerkte Verlust der CO2-freien Stromerzeugung in den USA (Chris Vlahoplus, Ed Baker, Sean Lawrie, Paul Quinlan und Benjamin Lozier) Download ...
  • 360° Raumatlas im Kraftwerk Biblis (Jürgen Kircher)
  • Rechtliche Aspekte in Bezug auf die IT-Sicherheit für KRITIS Energieanlagen (Stefan Loubichi) Download ...
  • Optimale ganzheitliche Entsorgungsplanung – Entwicklung eines Berechnungstools (Johannes Schubert, Anton Philipp Anthofer und Max Schreier)

Ausgabe PT Journal 5/2018

Revision des VGB/BAW-Standards zum Korrosionsschutz von Offshore-Windenergie

Die gemeinsam von VGB PowerTech und der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) heraus gegebene VGB/BAW-Standard-Serie VGB-S-021, Ausgabe 2017, ist in einer revidierten Fassung, Ausgabe April 2018, erschienen. Die Änderungen betreffen die Kapitel Geltungsbereich, Belastungszonen sowie Oberflächenzonen in den drei Teilen des Standards. Der VGB/BAW-Standard VGB-S-021 steht in Deutsch und Englisch zum kostenlosen Download als PDF zur Verfügung.

mehr...

VGB/BAW Standard Offshore Korrosionschutz Teil 4 - KKS

Die 1. Ausgabe des VGB/BAW Standards S-021 Teil 4 - Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) von Korrosionsschutz von Offshore-Bauwerken zur Nutzung der Windenergie ist im Juli 2018 in digitaler Form (PDF) erschienen. Im wasserberührten Bereich der Offshore-Bauwerke ist KKS ein wesentlicher Faktor für die Standsicherheit. Grundsätzlich muss für einen wirksamen KKS (Fremdstrom oder Opferanoden) die gesamte zu schützende Stahlkonstruktion dauerhaft untereinander elektrisch leitend verbunden sein. Er kann in diesem Bereich alleine oder in Kombination mit einer geeigneten Beschichtung angewendet werden.

mehr ...

VGB PowerTech Journal 6 (2018) Themen: Kraftwerksbetrieb, IT-Sicherheit

Editorial

Christopher Weßelmann

VGB-Kongress 2018 & IERE Workshop: Power Generation in Transition

Ausgewählte Beiträge:

  • Flexibler Kraftwerksbetrieb erfordert neue Werkstoffe und Prüfverfahren (Claas Lehmkuhl und Otmar Klag) Download ...
  • EU-Datenschutzgrundverordnung – Was bis zum 25.5.2018 beachtet sein muss(te) (Stefan Loubichi)
  • Forum Energietechnik: 100 KWK-Anlagen für Bottrop (Maren Wenzel, Mustafa Flayyih, Manfred Lange, Jörn Benthin, Frank Burmeister und Rolf Albus) Download ...
  • Diesel unter Druck: Neue Schraubenspindelpumpe für Hochdruckanwendungen (Oliver Troßmann und Ralf Richter)

Aktuelle Ausgabe

VGB-S-033-00-2014-11-DE - Zusammenwirken von Konformitätsbewertung und Arbeitsschutz in Wasserkraftanlagen – Als eBook erhältlich!

Ziel des VGB-Standards S-033 ist es, den Arbeitgebern bei der Bereitstellung von sicheren Arbeitsmitteln im Bereich Wasserkraft einen Orientierungsrahmen zu geben, welche konkreten gesetzlichen Vorgaben einzuhalten sind.

mehr ...

VGB-S-811-01-2018-01-DE - KKS Kraftwerk-Kennzeichensystem – 8. überarbeitete Ausgabe 2018 als eBook erhältlich!

Durch den nationalen und internationalen Normungsprozess wird das Kraftwerk-Kennzeichensystem (KKS) durch das auf DIN ISO 81346-10 basierende RDS-PP® abgelöst. RDS-PP® gilt damit „als anerkannte Regel der Technik“ und kann bei Planung, Errichtung, Betrieb und Rückbau von Anlagen der Energieversorgung als eindeutiges Kennzeichnungssystem angewandt werden.

Der zeitliche Fortschritt erforderte eine inhaltliche Anpassung der KKS-Festlegungen. Die KKS-Richtlinie wurde um Beispiele erweitert und die KKS-Schlüsselteile aktualisiert.

mehr ...

↑ zurück

VGB-Veranstaltungen


  • 9. Emder Workshop Offshore Windenergieanlagen - Arbeitsmedizin
    7./8. September 2018, Emden
    mehr...
  • Chemie im Wasser-Dampf-Kreislauf
    11.-13. September 2018, Essen
    mehr...
  • VGB KONGRESS 2018 - Erzeugung im Wettbewerb
    12./13. September 2018, München Unterschleißheim
    mehr...
  • Emissionsüberwachung
    18. September 2018, Essen
    mehr...
  • Chemie im Kraftwerk
    24./25. Oktober 2018, Magdeburg
    mehr...
  • Produkte aus der thermischen Abfallverwertung
    12./13. November 2018
    mehr...
  • VGB-Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte
    27.-29. November 2018, Höhr-Grenzhausen
    mehr...
  • Mercury Control
    6./7. Dezember 2018, Berlin
    mehr...
  • Zustandsüberwachung und Prüfung von prüfpflichtigen Druckanlagen
    15. Januar 2019, Essen
    mehr...
  • Instandhaltung in Kraftwerken
    19./20. Februar 2019, Potsdam
    mehr...
  • Thermische Abfallverwertung und Wirbelschichtfeuerungen
    13./14. März 2019, Hamburg
    mehr...
  • VGB-Fortbildungsveranstaltung Abfall und Gewässerschutz
    9.-11. April 2019, Höhr-Grenzhausen
    mehr...
  • Materials and Quality Assurance
    23./24. Mai 2019, Dresden
    mehr...
  • Gasturbinen und Gasturbinenbetrieb
    5./6. Juni 2019, Mainz
    mehr...
  • VGB-Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte
    26.-28. November 2019, Höhr-Grenzhausen
    mehr...

Veranstaltungen des IEA Clean Coal Centre

  • 12th ECCRIA Conference
    5. - 7. September 2018, Cardiff, UK
    mehr...
  • 8th IEA CCC Cofiring biomass with coal workshop
    11. - 13. September 2018, Kopenhagen, Dänemark
    mehr...
↑ zurück

Call for Papers | Rückblicke


Call for Papers: Jetzt Vortrag zur Konferenz Thermische Abfallverwertung und Wirbelschichtfeuerungen 2019 einreichen

Die thermische Abfallverwertung ist in Deutschland eine der tragenden Säulen der Abfallentsorgung, die vorwiegend in Rostfeuerungsanlagen durchgeführt wird. Die Wirbelschichtfeuerung hat den Vorteil eines breiten Brennstoffbandes von der Kohle über Biomasse bis hin zu Ersatzbrennstoffen. Beide Anlagentypen haben Gemeinsamkeiten, wie etwa gleiche Anlagengröße, Kesselkorrosionen und in der Regel die Auskopplung von Fernwärme oder Prozessdampf, die zu vielen gleichen Problemen bei dem Betrieb der Anlagen führen.

Folgende Themen stehen im Fokus:

  • Betriebsoptimierung
  • Sanierungsmaßnahmen
  • Feuerraumverschlackung
  • Feuerleistungsregelung
  • Kesselkorrosion, -verschmutzung
  • Rauchgasreinigung
  • Emissionsminderung, -messtechnik

Engagieren auch Sie sich bei der Gestaltung des Programms und reichen Sie Ihr Vortragsthema bis zum 31. Oktober 2018 ein!

Instandhaltung in Kraftwerken 2019: Jetzt Beitrag einreichen!

Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute aus dem konventionellen und nuklearen Bereich, an Instandhalter aus den Kraftwerken und Servicefirmen, aber auch an Gutachter und Behördenvertreter, die sich mit neuen Entwicklungen in den Bereichen Wartung, Inspektion und Instandsetzung befassen.

Folgende Themenblöcke sind geplant:

  • Block 1: Aktuelle Rahmenbedingungen
    (Arbeitssicherheit, Ressourcensteuerung, End of Life Management ...)
  • Block 2: Qualitätssicherung
    (Projektüberwachung, Freischaltwesen, Mobile Instandhaltung ...)
  • Block 3: Techniken, Erfahrungen, Schäden
    (Kessel, Turbine, Generator, Nebenanlagen, Konservierung 3D-Druck / Additive Fertigung)

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge bis zum 31. August 2018.

↑ zurück