English Edition
Logo

Newsletter 4/2020

VGB auf dem Weg ins Energiesystem der Zukunft

Der VGB PowerTech e.V. feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Auf Basis seiner Erfahrungen und technischen Kompetenz – getragen durch ein Netzwerk von über 1.700 Expertinnen und Experten – wirft der Verband einen Blick in die Zukunft. Dazu stellt er in seinem White Paper „Being Part of the Future Energy System“ acht strategische Handlungsfelder vor, mit denen die Umsetzung einer nachhaltigen, umweltfreundlichen, wirtschaftlichen und sicheren Energieversorgung möglich ist.

Alle Akteure des Energiesektors – aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – sind gefragt, ihre Beiträge zur Umsetzung dieser Handlungsfelder zu leisten.


INHALT


News

  • Umnutzung von Kohlekraftwerken in der Energiewende (RECPP)
  • Anmeldung für den interaktiven Workshop von HYDROPOWER EUROPE jetzt möglich
  • Aus myVGB wird eNet: Startschuss für den neuen Social workspace
  • Online-Konferenzen: Ihre Meinung ist uns wichtig!
  • Sie finden uns auch in den Sozialen Medien

Forschung

  • Analyse und Modellierung der initialen Selbsterwärmung von Biomassehaufwerken aus Holzhackschnitzeln
  • Abschlussbericht: Entwicklung eines kompakten Adsorbers mit integrierter Durchbruchswarnung zur Abscheidung von Quecksilber aus kleinen diskontinuierlich anfallenden Abluftströmen

Mitgliederinformationen

  • Revision der Speisewasserrichtlinie VGB-S-010

Neuerscheinungen

  • VGB PowerTech Journal 7 (2020) Themen: Instandhaltung und Thermische Abfallverwertung
  • VGB sorgt für energietechnischen Lesestoff im Home-Office
  • VGB Zahlen und Fakten zur Stromerzeugung 2020/2021
  • VGB-S-103-00-2020-02-DE - Überwachungs-, Begrenzungs- und Schutzeinrichtungen an Dampfturbinenanlagen - Als eBook erhältlich!
  • VGB-S-162-00-2020-02-DE - Elektrischer Blockschutz - Als eBook erhältlich!

VGB-Veranstaltungen

Call for Papers | Rückblicke


NEWS


Umnutzung von Kohlekraftwerken in der Energiewende (RECPP)

Dieses europäisch geförderte Projekt beschäftigt sich mit dem Umnutzungspotential kohlebefeuerter Kraft­werke. Für Kohle­re­gio­nen in der Energie­wende zeigt es Pers­pek­tiven nach dem Kohleausstieg auf.

RECPP unterstützt Kohleregionen in der En­er­gie­wen­de durch Mapping

  • der Standorte von Kohlekraftwerken in Europa und
  • nachhaltiger Lösungen zur Umnutzung von Ausrüstung und Infrastruktur.

RECPP zeigt Umnutzungspotentiale durch den Abgleich typischer Standorte und exemplarischer Umnutzungskonzepte auf und bereitet dadurch zukünftige Pilotprojekte vor.

RECPP zielt auf die Einbindung des gesamten industriellen Sektors in drei aufeinander aufbauenden Workshops, die für alle Stakeholder offen sind.

RECPP wird vom 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2022 durchgeführt. Dreizehn europäische Kraftwerks­be­trei­ber und Forschungs­einrichtungen sind Partner des von VGB koordinierten Projekts, unterstützt durch assoziierte Partner.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, sich bereits jetzt unverbindlich für die kostenlosen RECPP Workshops zu registrieren! Kraftwerksbetreiber können dem Projekt als assoziierte Partner beitreten. Fragen Sie nach einer Partnerschaft!

Aus myVGB wird eNet: Startschuss für den neuen Social workspace

Verbands­kom­mu­ni­ka­ti­on ist keine Ein­bahn­straße. Wir möchten die Zu­sammen­arbeit zwi­schen VGB-Ge­schäfts­stelle und VGB-Mit­glie­dern inten­si­vieren und erst­mals auch digital den direkten Austausch unter den VGB-Mit­glie­dern ermöglichen.

Der Startschuss für das neue eNet wurde am 9. September 2020 im Rahmen der Ju­bi­läums­ver­an­stal­tung Aus 100 Jahre VGB wird VGB - OnLine gegeben.

Sie finden uns auch in den Sozialen Medien

Folgen Sie uns bei Twitter oder besuchen uns bei LinkedIn und Xing, um zwischen den Er­schei­nungs­ter­minen des Newsletters über Neuigkeiten und aktuelle Veranstaltungen informiert zu sein.

Anmeldung für den interaktiven Workshop von HYDROPOWER EUROPE jetzt möglich

Am 26. August 2020 eröffnete HYDROPOPOWER EUROPE die Registrierung für eine einzigartige Online-Veranstaltung mit dem Titel "Wasserkraft auf der Suche nach ihrer Rolle beim Übergang zu sauberer Energie", die vom 12. - 13. Oktober 2020 stattfinden wird.

In den letzten zwei Jahren haben die Partner von HYDROPOWER EUROPE an einem kontinuierlichen Konsultationsprozess durch Online-Konsultationen sowie regionale und technische Workshops gearbeitet. Als Ergebnis wurden Rückmeldungen von verschiedenen Interessengruppen, einschließlich Expertengruppen, Branchenakteuren und anderen interessierten Parteien eingeholt.

Der Workshop ist die letzte Gelegenheit für Stakeholder, sich am Konsultationsprozess zu beteiligen und Empfehlungen für die Zukunft der Wasserkraft in Europa mitzugestalten.

Online-Konferenzen: Ihre Meinung ist uns wichtig - Teilnahme verlängert!

Wir haben die Teilnahme an unserer Umfrage zu virtuellen VGB Veranstaltungen bis zum 31. Oktober 2020 verlängert. Nehmen Sie jetzt teil und gewinnen Sie eine Freikarte.

Der Gewinner der Freikarte wird im nächsten VGB-Newsletter bekannt gegeben.

↑ zurück

FORSCHUNG


Abschlussbericht: Entwicklung eines kompakten Adsorbers mit integrierter Durchbruchswarnung zur Abscheidung von Quecksilber aus kleinen diskontinuierlich anfallenden Abluftströmen

Trotz der vergleichsweise kleinen Abgasvolumina können die Quecksilber-Emissionen aus kleinen diskontinuierlich betriebenen Anlagen einen signifikanten Umfang annehmen. Die Spanne der Hg-Rohgaskonzentrationen in diesen Anlagen ist groß und kann kurzzeitig mehrere mg/m³ erreichen. In diesem Fall bieten sich zur Rückhaltung diskontinuierlich betriebene Festbettadsorber an, die mit einer Hg-Durchbruchswarnung ausgestattet sind. Das Ziel dieses AiF-Forschungsprojekts war es daher, einen kompakten mehrschichtig aufgebauten Festbettadsorber mit Indikator, bestehend aus unbehandelter Aktivkohle – imprägnierter Aktivkohle, – Indikatorschicht und Reserveschicht, zu entwickeln.

Vorschlag für den Reaktionsablauf bei der Protonierung einer Pyron-Gruppe

Für die vollständige Quecksilberabscheidung aus dem Rauchgas diskontinuierlicher Prozesse sind nicht imprägnierte Aktivkohlen aufgrund niedriger Adsorptionskapazitäten nicht geeignet. Jedoch zeigen die Simulationen, dass diese als Adsorbens in einem Glättungsfilter, bei Abgastemperaturen bis 50°C, eingesetzt werden können, d.h. stark schwankende Quecksilberkonzentrationen werden zunächst durch physikalische Ad- und Desorption an unbehandelter Aktivkohle geglättet. Durch die Glättung kann ein früher Durchbruch des Quecksilbers am Ende der imprägnierten Aktivkohleschicht aufgrund der dort ablaufenden langsamen chemisorptiven Adsorptionskinetik verhindert werden.

Zur Überwachung des Festbetts mittels einer Indikatorschicht, die einen deutlich sichtbaren Farbumschlag aufweist, haben sich alle untersuchten Grundverfahren als ungeeignet für den geplanten Einsatz erwiesen. Es hat sich auch gezeigt, dass die gleichmäßige Einbringung einer Indikatorschicht über den gesamten Adsorberquerschnitt problematisch ist und daher ein Probegasstrom durch eine Indikator-Überwachungseinheit zu bevorzugen ist.

Alternativ zur Indikatormessung wurde eine Signalgebung mittels Widerstandsänderung aufgrund von Amalgamierung einer Goldfolie untersucht. Neben vielversprechenden Ergebnissen bezüglich der Signalgebung konnten Einsatzmaterialien gefunden werden, die bereits kommerziell hergestellt werden. In weiteren Schritten müssen eine Optimierung aller Bauteile erfolgen und Querreaktionen anderer Bestandteile der Abgasmatrix mit der Goldschicht untersucht werden.

Analyse und Modellierung der initialen Selbsterwärmung von Biomassehaufwerken aus Holzhackschnitzeln

Um den Ausbau regenerativer Energien zu un­ter­stüt­zen, rückt bei der Strom- und Wärmeerzeugung zunehmend eine intensivere Nutzung von fester, stückiger Biomasse in den Vordergrund. Die Lagerung erfolgt dabei häufig in großen Haufwerken aus Holz­hack­schnit­zeln, in denen es aufgrund von biologischen und chemischen Vorgängen zu De­gra­da­tions­vor­gän­gen oder gar zur Selbstentzündung kommen kann.

Im AiF-Forschungsprojekt „Analyse und Modellierung der initialen Selbsterwärmung von Biomasse­hauf­wer­ken aus Holz­hack­schnitzeln“ wurden Hack­schnit­zel­schüt­tun­gen verschiedener Größenskalen untersucht. Änderungen der Brennstoffeigenschaften, der chemischen Zusammensetzung und im mi­kro­bio­lo­gi­schen Milieu wurden analysiert. Mit den Er­geb­nis­sen können Methoden zur sichereren und verlustärmeren Lagerung von Holzhackschnitzeln entwickelt werden.

↑ zurück

MITGLIEDERINFORMATIONEN


Revision der Speisewasserrichtlinie VGB-S-010

Der VGB-Standard VGB-S-010 "Speisewasser-, Kesselwasser- und Dampfqualität für Kraftwerke/ Industrieanlagen" unterstützt den Betreiber von Wasser-Dampf-Kreisläufen in Kraftwerken und verwandten Branchen bei der Auswahl und Beurteilung geeigneter Wasserregime im Hinblick auf einen sicheren und wirtschaftlich sinnvollen Betrieb des Kraftwerks über einen langen Zeitraum. Dieser VGB-Standard liefert keine absoluten Grenzwerte chemischer Parameter, sondern zeigt zulässige Betriebsbereiche auf, um eine minimale Korrosion innerhalb des Wasser-Dampf-Kreislaufs zu erreichen und eine optimierte Lebensdauer der Anlage durch Einführung eines Action Level (AL)-Systems zu erreichen.

VGB überarbeitet nun diesen VGB-Standard und möchte mehr über die Erfahrungen mit dem AL-System für Grund- und Spitzenlastanlagen sowie für den zyklischen Betrieb und Netzreserveanlagen erfahren.

Wir haben einen Fragebogen erstellt und bitten Sie, diesen auszufüllen und an uns zurückzusenden.

↑ zurück

NEUERSCHEINUNGEN


VGB PowerTech Journal 7 (2020) Themen: Instandhaltung und Thermische Abfallverwertung

Editorial

Christopher Weßelmann

Stromversorgung in Zeiten von Corona und COVID-19

Ausgewählte Beiträge:

  • Technisches Risikomanagement von Wasserkraftwerken (Wolfgang Hamelmann, Klaus Engels und Peter Struckmann) Download ...
  • Optimierte Instandhaltungsstrategien in der thermischen Abfallverwertung - Künstliche Intelligenz und High Quality Key Performance Indicators steigern Verfügbarkeit (Mariusz Maciejewski und Harald Moosandl)
  • Stellungnahme zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0 (Stefan Loubichi) Download ...
  • Feuerfeste Auskleidungen unter thermomechanischen Gesichtspunkten(Holger Leszinski und Martin Breddermann)

Ausgabe PT Journal 7/2020

VGB Zahlen und Fakten zur Stromerzeugung 2020/2021

Die Neuauflage der „VGB Zahlen und Fakten zur Stromerzeugung" Ausgabe 2020/2021 ist jetzt erschienen. Seit 2003 informiert die periodisch aktualisierte Publikation mit wichtigen Hintergrundinformationen zu Themen rund um die Stromerzeugung.

In der aktuellen Ausgabe werden folgende Schwer­punkte mit Updates und als neu auf­genommene Themen behandelt:

  • Strombedarf weltweit und in der EU
  • Erneuerbare Energien in der EU – Ehrgeizige Ziele der EU für 2020
  • Wasserkraft – eine unverzichtbare Energiequelle
  • Windenergie - eine tragende Rolle bei der Energiewende
  • Biomasse - das Multitalent
  • Dezentrale Stromerzeugung - neue Strukturen des Versorgungssystems
  • Speichertechnologien - ein wichtiger Baustein der Systemstabilität
  • Regelbare Erzeugung – Basis von Versorgungssicherheit & Systemflexibilität
  • Veränderte Rahmenbedingungen für den Betrieb konventioneller Kraftwerke
  • Kernenergie weltweit: Anlagen, Neubauten und Projekte
  • Modulare Kleinreaktoren (SWR)
  • Stillegung
  • Neue Stromerzeugungskapazitäten erforderlich
  • Geplante und angekündigte Neubauprojekte in Europa
  • Klimaschutz: Globaler Ansatz erforderlich

VGB Zahlen und Fakten zur Stromerzeugung 2020/2021 stehen zum Download zur Verfügung. Die Printversion kann im VGB-Shop bestellt werden (Einzelexemplare kostenlos).

VGB sorgt für energietechnischen Lesestoff im Home-Office

In Folge der Corona-bedingten Einschränkungen auch im beruflichen Alltag arbeitet eine große Anzahl von Beschäftigten in der Energiebranche derzeit im Home-Office, und damit leider ohne Zugang zur gedruckten Ausgabe unseres VGB PowerTech Journals. Was liegt nun näher als auch in diesem Fall die Möglichkeiten der Digitalisierung schnell zu nutzen? Deswegen bietet VGB im Vorgriff auf ein laufendes Projekt zur weiteren Digitalisierung unserer Veröffentlichungen ab sofort eine Online-Ausgabe des VGB PowerTech Journals an, beginnend mit der Ausgabe 1/2019.

Um nicht nur dem bisherigen Leserstamm Zugriff auf unsere energie- und kraftwerkstechnischen Informationen und Fachartikel zu ermöglichen, sondern auch neue Leserkreise zu gewinnen, wird der Zugang für die Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen über unsere Webseite ohne weitere Beschränkungen freigeschaltet. Der VGB freut sich auf Feedback zu diesem neuen Angebot und wünscht gute fachliche Unterhaltung.

VGB-S-103-00-2020-02-DE - Überwachungs-, Begrenzungs- und Schutzeinrichtungen an Dampfturbinenanlagen - Als eBook erhältlich!

In dem VGB-Standard VGB-S-103 werden einleitend die Definitionen und die allgemeinen Gesichtspunkte für Überwachungs-, Begrenzungs- und Schutzeinrichtungen behandelt. Kriteriengruppen und Fehlermöglichkeiten, Maßnahmen zur Einschränkung der Fehlermöglichkeiten sowie Ausführungen von redundanten Systemen werden angegeben. Die weiteren Aufzählungen erläutern dann die Aufgaben, die von den verschiedenen Einrichtungen zu erfüllen sind.

mehr ...

VGB-S-162-00-2020-02-DE - Elektrischer Blockschutz - Als eBook erhältlich!

Der VGB-Standard VGB-S-162-00 hat das Ziel, Hinweise und Empfehlungen für das Planen, Errichten, Modernisieren, Betreiben und Prüfen des elektrischen Blockschutzes von Kraftwerken zu geben. Damit soll eine Basis für die technischen Spezifikationen in Ausschreibungen erreicht werden. Der VGB-Standard bietet den Planern, Betreibern und Herstellern die Grundlage für technische Gespräche und eröffnet Möglichkeiten für Effizienzsteigerungen.

mehr ...

↑ zurück

VGB-Veranstaltungen


  • ÖL im Kraftwerk
    10./11. November 2020, Bedburg
    mehr...
  • Digitalization in Hydropower - Implemented innovative digital measures, products and tools
    10.-12. November 2020, Web Congress
    mehr...
  • KELI - Konferenz zur Elektro-, Leit- und Informationstechnik
    23.-25. November 2020, Bremen
    mehr...
  • Dampferzeuger, Industrie- und Heizkraftwerke, BHKW
    24./25. November 2020, Papenburg
    mehr...
  • VGB-Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte
    24.-26. November 2020, Höhr-Grenzhausen
    mehr...
  • Brennstofftechnik und Feuerungen
    9./10. Dezember 2020, Hamburg
    mehr...
  • Instandhaltung in Kraftwerken
    3./4. März 2021, Karlsruhe
    mehr...
  • Emissionsüberwachung
    10. März 2021, Essen
    mehr...
  • Gasturbinen und Gasturbinenbetrieb
    17./18. März 2021, Potsdam
    mehr...
  • Thermische Abfallverwertung und Wirbelschichtfeuerungen
    24./25. März 2021, Hamburg
    mehr...
  • VGB-Fortbildungsveranstaltung Abfall und Gewässerschutz
    20.-22. April 2021, Höhr-Grenzhausen
    mehr...
  • 11. Emder Workshop Offshore Windenergieanlagen - Arbeitsmedizin
    7./8. Mai 2021, Emden
    mehr...
  • Dampfturbinen und Dampfturbinenbetrieb
    1./2. Juni 2021, Köln
    mehr...
  • VGB KONGRESS
    22./23. September 2021, Essen
    mehr...
  • VGB-Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte
    23.-25. November 2021, Höhr-Grenzhausen
    mehr...
  • Mercury Control
    2./3. Dezember 2021, Berlin
    mehr...

↑ zurück

Call for Papers | Rückblicke


Call for Papers: Gasturbinen und Gasturbinenbetrieb 2021

Die sich im Kontext der Energie­wende in kurzen Zeit­räumen verändernden An­forderungen im Strom- und Wärme­markt sowie im öffent­lichen Gas­transport­netz er­fordern für den wirt­schaftlichen, sicheren und umwelt­ver­träg­lichen Be­trieb von Gas­turbinen­anlagen eine recht­zeitige An­passung operativer und anlagen­technischer Konzepte.

In einem breit ge­fächerten Themen­port­folio werden wir uns ak­tuellen Fragen aus dem Betrieb von Alt­anlagen, Bestands­anlagen und Neu­anlagen sowie der Planung neuer Gas­turbinen­anlagen und innovativen R&D-Projekten der gas­turbinenbasierten Energie­technik zuwenden.

Engagieren auch Sie sich bei der Gestaltung des Programms und reichen Sie Ihr Vortragsthema bis zum 25. September 2020 ein!

Rückblick „2. Cyber-Security Tag Energie“

Am 8. September 2020 hat der „2. Cyber-Security Tag Energie“ im Hotel Franz in Essen als Präsenzveranstaltung, gemeinschaftlich von VGB und KSG/GfS organisiert, stattgefunden.

Die erforderlichen Hygienemaßnahmen wurden in Vorbereitung zwischen dem VGB und dem Veranstaltungshotel abgestimmt und konsequent umgesetzt. Trotz dieser etwas erschwerten Randbedingungen können wir auf eine sehr erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. Die Teilnehmer haben die Vorträge und Organisation positiv bewertet und konnten sich seit längerem erstmals wieder in persönlichen Gesprächen zum hochaktuellen Thema Cyber-Security austauschen.

Es hat sich gezeigt, dass VGB den Herausforderungen der jetzigen Zeit gewachsen ist und seinen Mitgliedsunternehmen die erforderliche Unterstützung bei der Umsetzung der Anforderungen zur Cyber-Sicherheit aus behördlicher und unternehmerischer Sicht bietet.

Call for Papers: Instandhaltung in Kraftwerken 2021 - neue Deadline 30. September 2020!

Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute aus dem konventionellen und nuklearen Bereich, an Instandhalter aus den Kraftwerken und Servicefirmen, aber auch an Gutachter und Behördenvertreter, die sich mit neuen Entwicklungen in den Bereichen Wartung, Inspektion und Instandsetzung befassen.

Folgende Themenblöcke sind geplant:

  • Block 1: Aktuelle Rahmenbedingungen
    (Arbeitssicherheit, Ressourcensteuerung, End of Life Management ...)
  • Block 2: Qualitätssicherung
    (Projektüberwachung, Freischaltwesen, Mobile Instandhaltung ...)
  • Block 3: Techniken, Erfahrungen, Schäden
    (Kessel, Turbine, Generator, Nebenanlagen, Konservierung 3D-Druck / Additive Fertigung)

Die Einreichfrist für den Call for Papers wird auf den 30. September 2020 verlängert. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

↑ zurück