Chemische Untersuchungen

Der Bereich Wasserchemie der VGB Technischen Dienste bietet Dienst- und Beratungsleistungen zu wasserchemischen Fragestellungen von der Zusatzwasseraufbereitung über den Wasser-Dampf-Kreislauf bis zum Kühlwasser an. Dazu werden neben Unter­suchungen von Ionenaustauscherharzen im Labor umfangreiche chemisch-physikalische Messungen vor Ort in der jeweiligen Anlage angeboten.

Hierzu steht eine breite Auswahl moderner Messmethoden und -techniken zur Verfügung (z. B. mobiles Labor, Sauerstoff-, Natrium-, Wasserstoffmessgeräte, Messung der entgasten Säureleitfähigkeit, Organik-X-Monitor, Silicometer). Mit Hilfe dieser Ausstattung ist es möglich, neben einer turnus­mäßigen Überprüfung des Regelbetriebes von Wasseraufbereitung, Wasser-Dampf-Kreislauf und Fernheizwasser auch Störungsanalysen durchzuführen.

  • Leistungen der chemischen Untersuchungen >
    Die Leistungen der chemischen Untersuchungen umfassen im Einzelnen:
    • Untersuchung von Ionenaustauscherharzen aus Wasseraufbereitungsanlagen.
    • Untersuchung von Wasseraufbereitungsanlagen zwecks Bestimmung der Einzelkapazitäten.
    • Abnahmeuntersuchungen nach VGB-Merkblatt M-407 G an neuen Wasseraufbereitungsanlagen.
    • Kontrolle der Leistung von Entgasern in Wasser-Dampf-Kreisläufen und Optimierung der Abschwadungsmenge.
    • Überprüfung von Kraftwerksblöcken hinsichtlich Umstellungsmöglichkeit von alkalischer Fahrweise auf Kombibetrieb.
    • Überwachung von Fernheiznetzen und Wasser-Dampf-Kreisläufen bei der Umstellung der Fahrweise.
    • Überprüfung der Schutzschichtbildung an neu in Betrieb genommenen Kesseln.
    • Kontrolle des Korrosionspegels in Wasser-/Dampf-Kreisläufen und Einleiten von Optimierungsmaßnahmen.
    • Schadensbegutachtung und -bearbeitung hinsichtlich möglicher chemischer Einflüsse bei aufgetretenen Schäden.
    • Optimierung der Überwachung, der Analysenhäufigkeit und der Instrumentierung in Wasser-/Dampf-Kreisläufen.
    • Beratung beim Betrieb von Wasser-/Dampf-Kreisläufen bei Dosierung von sogenannten Hydrazinersatzstoffen.
    • Beratung bei der Ursachenforschung nach aufgetretenen Schäden durch verschiedene Korrosionsformen.
    • Beratung zur Wahl von optimalen Konditionierungsmöglichkeiten von Wasser-/Dampf-Kreisläufen.
    • Untersuchung von Rohrproben zur Feststellung der Belagsmenge und des Reinigungsverfahren.
    • Untersuchung von Rohrproben zur Feststellung der Restbelagsmenge nach einer Beizung.
    • Beratung und Überwachung bei der Beizung oder chemischen Reinigung von Wasser-/Dampf-Kreisläufen.
    • Durchführung von Seminaren mit den Themenschwerpunkten Wasseraufbereitung, Konditionierung und Überwachungshäufigkeit für das Kraftwerkspersonal.
    • Durchführung von Seminaren für Ingenieure zum Thema "Wasseraufbereitung und Wasserchemie in Dampfkraftwerken".

Folgende Veranstaltungen werden angeboten:

  • Seminar „Wasseraufbereitung“
  • Seminar „Chemie im Wasser-Dampf-Kreislauf“

Aktuelle Informationen und Termine zu unseren Seminaren finden Sie hier.