Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos neuer Vorsitzender des VGB PowerTech

Wechsel im Vorsitz des internationalen technischen Fachverbandes für die Erzeugung und Speicherung von Strom- und Wärme. Dr. Hans Bünting übergibt das Amt des Vorsitzenden an Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos.
  • Wechsel im Vorsitz des internationalen technischen Fachverbandes für die Erzeugung und Speicherung von Strom- und Wärme
  • Dr. Hans Bünting übergibt das Amt des Vorsitzenden an Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos

Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos ist neuer Vorsitzender des Energieerzeugerverbandes VGB PowerTech e.V. Der promovierte Ingenieur der Energie- und Verfahrenstechnik wurde während des VGB-Kongresses „Innovation in Power Generation 2019“ in Salzburg vom Vorstand des Fachverbandes in dieses Amt gewählt. Stamatelopoulos tritt die Nachfolge von Dr. Hans Bünting an, der seit 2016 als Vorsitzender den Verband leitete.

Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos

„Ich bedanke mich bei meinen Kollegen für das Vertrauen und insbesondere bei Hans Bünting für die bisher geleistete Modernisierungsarbeit beim VGB. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Kollegen die Arbeit und Interessen der Branche im VGB PowerTech voran zu bringen und die wichtigen, zentralen Beiträge der Technik bei der Gestaltung des neuen Energiesystems weiterzuentwickeln. Die Technik bietet die Lösungen, die bei der Umgestaltung gefordert werden und VGB PowerTech ist für alle Beteiligten aus der Branche und auch aus Politik und Gesellschaft dafür die richtige Adresse“, sagte Stamatelopoulos nach seiner Wahl.

Hans Bünting, bisheriger Vorsitzender des VGB PowerTech: „In den vergangenen drei Jahren haben wir den VGB weiter in Richtung erneuerbare Energien geöffnet und die dringend erforderlichen Synergien zwischen erneuerbarer und konventioneller Erzeugung erfolgreich umgesetzt und sichtbar gemacht hat. VGB setzt damit Zeichen der Technik und ihrer Umsetzung in der Energiewende. Mit Herrn Stamatelopoulos konnten wir eine herausragende Persönlichkeit der Energiewirtschaft als mein Nachfolger in diesem Amt gewinnen.“

Dr. Georg-Nikolaus Stamatelopoulos (49) studierte Maschinenbau an der National Technical University of Athens, Griechenland, und promovierte zur Berechnung und Optimierung von Kraftwerkskreisläufen an der Technischen Universität Braunschweig. Seinen Berufsweg begann er bei führenden internationalen Anlagenbauern, wo er über 13 Jahre in verschiedenen Führungsfunktionen tätig war. In 2010 wechselte er zu EnBW und verantwortet dort seit 2014 als Senior Vice President Generation die erneuerbare und konventionelle Erzeugung.

Zum Vorstand des VGB PowerTech gehören neben Dr. Stamatelopoulos, Dipl.-Ing. Hubertus Altmann (Lausitz Energie Bergbau AG, Lausitz Energie Kraftwerke AG), Markus Bagert (Uniper Technologies GmbH), Helge-Uve Braun (SMW Stadtwerke München GmbH), Dr. Udo Brockmeier (Stadtwerke Düsseldorf AG), Wim Broos (ENGIE), Dr. Wolfgang Cieslik (Steag GmbH), Umberto Dotta (EDF), Prof. Dr. Reinhold Elsen (RWE Power AG), Michael J. Frank (Uniper Technologies GmbH), Dr. Michael Fuchs (PreussenElektra GmbH), Dipl.-Ing. Dr. Karl Heinz Gruber (Verbund Hydro PowerGmbH), Dr. Günter Hilken (Currenta Gmbh & Co OHG), Jörg Huwyler (Axpo Power AG), Jörg Michels (EnBW Kernkraft GmbH), Roger Miesen (RWE Generation SE), Dr. Maren Petersen (BDEW e.V.), Dr. Hansjörg Roll (MVV Energie AG), Kristian Ruby (eurelectric), Ladislav Štĕpánek (ČEZ a.s.), Gerard Uytdewilligen (GKM AG), Pieter Wasmuth (Vattenfall GmbH).