RDS-PP® Anwendungsrichtlinie Teil 33: Photovoltaische Kraftwerke; Application Guideline Part 33: Photovoltaic Power Plants

ehem. Bestell-Kennz.: Nein
ISBN: urn:isbn:978-3-96284-069-3
Bestell-Kennz.: VGB-S-823-33-2018-07-EN-DE
Erscheinungsdatum: 02.07.2018
Gewicht: 450 g

Verfügbarkeit: Auf Lager

zzgl. Steuern: 420,00 € Inkl. Steuern: 449,40 €
zzgl. Versandkosten

Kurzbeschreibung

Diese RDS-PP®-Anwendungsrichtlinie für Photovoltaische Kraftwerke wurde von einer Projektgruppe der VGB-Fachgruppe „Anlagenkennzeichnung und Dokumentation“ in enger Zusammenarbeit mit Herstellern und Betreibern erarbeitet.

Für eine effiziente Abwicklung der Aufgaben von Planung, Entwicklung, Bau, Betrieb und Instandhaltung eines Photovoltaischen Kraftwerks, ist es hilfreich, die Anlage zu gliedern und die einzelnen Anlagenteile klar und eindeutig mit einem alphanumerischen Kennzeichen zu versehen. Eine gute Kennzeichensystematik bildet die Struktur der Anlage und das Zusammenwirken ihrer einzelnen Teile genau ab.

Die Kennzeichnung unterstützt damit unter anderem ein wirtschaftliches Engineering der Anlage sowie eine kostenoptimierte Beschaffung, indem Anlagenteile mit vergleichbaren Anforderungen leicht und frühzeitig identifiziert werden können. Für Betrieb und Instandhaltung dient diese Kennzeichnung auch als eindeutige Adresse in Betriebsführungs- und Instandhaltungssystemen.

Zur Kennzeichnung von Industrieanlagen und ihrer Dokumentation gibt es internationale Normen, vor allem die DIN/EN-Reihe 81346. Das auf diesen Grundnormen basierende Kennzeichnungskonzept wird „Reference , Designation System (RDS)“ genannt. Es ist prinzipiell für alle Industrieanlagen anwendbar.

Hinweis: Das vollständige RDS-PP® umfasst zusätzlich die Publikationen VGB-S-821-00-2016-06-DE und VGB-B 102; empfohlen werden des Weiteren der VGB-S-891-00-2012-06-DE-EN und VGB-B 108 d/e.


This RDS-PP® Application Guideline for photovoltaic power plants was prepared by a project group of the VGB Technical Group “Reference Designation and Plant Documentation”, in close cooperation with experts from manufacturers and operators.

For efficient project planning, development, construction, operation and maintenance of a photovoltaic power plant, it is helpful to structure the respective plant and assign clear and unambiguous alphanumeric codes to all assemblies and components. A good designation system reflects closely the structure of the plant and the interaction of its individual parts.

The designation supports, among others, an economic engineering of the plant as well as a cost-optimized procurement because parts with similar requirements can be identified much easier and early on. For operation and maintenance (O&M) a clear designation serves as an unambiguous address for O&M management systems.

Some international standards for the designation of industrial plants and its documentation exist already, in particular the series of ISO/IEC 81346. The designation system called “Reference Designation System (RDS)” bases on these standards and can generally be applied to all industrial plants.

Remark: The complete RDS-PP® covers additionally the publications VGB-S-821-00-2016-06-EN and VGB-B 102; the VGB-B 108 d/e and VGB-S-891-00-2012-06-DE-EN are recommended.

RDS-PP® Anwendungsrichtlinie Teil 33: Photovoltaische Kraftwerke;  Application Guideline Part 33: Photovoltaic Power Plants

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Weitere Information

* Pflichtfelder

zzgl. Steuern: 420,00 € Inkl. Steuern: 449,40 €